VG-Wort Pixel

Je Jünger, desto besser Uma Thurman mag jüngere Kollegen


Uma Thurman lässt sich gerne von jungen Kollegen umschwärmen. In zwei neuen Streifen wird sie wieder die Liebhaberin von wesentlich jüngeren Männern spielen. Die Vorliebe für junge Partner bezieht aber angeblich nur auf den Beruf. Denn ihre Tochter ist von den Partnerbesetzungen ihrer Mutter nicht sehr begeistert.

Je jünger, desto besser. Die vierzigjährige Uma Thurman wird demnächst in zwei Filmen zu sehen sein, bei denen ihre Filmpartner wesentlich jünger sind als sie. Die Schauspielerin, bekannt aus 'Kill Bill' wird in "Bel Ami" an der Seite von Robert Pattinson, 23, stehen und ist dann in "Ceremony" das Objekt der Begierde vom ebenfalls 23-jährigen Michael Angarano.

Die Amerikanerin hat zwei Kinder mit ihrem Ex-Mann Ethan Hawke, die zwölf Jahre alte Maya und den achtjährigen Levon. Besonders ihre Tochter ist anscheinend nicht begeistert von der Arbeit ihrer Mutter. "Meine Tochter fragte mich, warum ich immer mit diesen jungen Männern besetzt werde. Und ich erklärte ihr dann, dass ich es ja nicht im richtigen Leben tun würde.", erzählt Thurman im Interview mit "MTV News".

Die Schauspielerin hatte keine Probleme, ihren jüngeren Kollegen im Film näher zu kommen. In "Ceremony" beginnt ihre Figur eine Affäre mit einem wesentlich jüngeren Mann. Sie mochte die Rolle, möchte aber wissen lassen, dass sie genauso gerne mit älteren Kollegen arbeitet. "Ich wurde zusammen mit wirklich gut aussehenden, charmanten, jungen Männern besetzt. (…) Ich habe außerdem in meiner Karriere mit den wunderbarsten älteren Männern zusammengearbeitet, die großartige Menschen waren, von denen man viel gelernt hat."

Nichtsdestotrotz scheint Thurman die Rolle der älteren Frau, die eine Beziehung mit einem jüngeren Mann eingeht, auf den Leib geschrieben zu sein; bereits 2005 stand sie unter derselben Thematik in der Komödie "Couchgeflüster" an der Seite von Bryan Greenberg vor der Kamera.

hw/Cover Media Cover Media

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker