VG-Wort Pixel

Johnny Depp Er lässt sich bei einem Filmfestival blicken

Johnny Depp schlägt beim Internationalen Filmfestival von San Sebastián auf
Johnny Depp schlägt beim Internationalen Filmfestival von San Sebastián auf
© imago images/ZUMA Wire
Der Prozess in London ist vorbei und Johnny Depp geht wieder seiner Arbeit nach. Er ließ sich beim Filmfestival von San Sebastián blicken.

Hollywoodstar Johnny Depp (57, "Fluch der Karibik") hat turbulente Wochen hinter sich. Am 28. Juli ging nach 16 Tagen die öffentliche Schlammschlacht zwischen ihm und seiner Ex-Frau Amber Heard (34, "Aquaman") vor Gericht in London zu Ende. Nun widmet sich der Schauspieler wieder seiner Arbeit und schlug bei den 68. Internationalen Filmfestival von San Sebastián (18.-26. September) in Spanien auf.

Der 57-Jährige setzte dabei auf einen gewohnt lässigen Look. Mit T-Shirt, Lederjacke, Pilotenbrille und Jeans präsentierte er sich am Samstag (19. September) vor einem Hotel den Fotografen. Johnny Depp stellt im Rahmen des Filmfestivals den neuen Dokumentarfilm "Crock of Gold - A Few Rounds with Shane MacGowan" von Regisseur Julien Temple (67) vor. Der Streifen rückt den charismatischen Sänger der irischen Gruppe The Pogues, Shane MacGowan (61), in den Fokus. Depp fungierte als Produzent.

Schlammschlacht vor Gericht

Im Prozess in Großbritannien klagte Johnny Depp gegen den Verlag der Boulevardzeitung "The Sun". Er bestreitet, ein "Ehefrauenschläger" zu sein. Im Jahr 2018 war er in einem Artikel so bezeichnet worden. Im Laufe des Prozesses kamen intime und zum Teil verstörende Details der Beziehung ans Licht. Ein Urteil in dem Fall wird im September erwartet. Doch damit ist es nicht getan: In den USA hat Depp seine Ex-Frau wegen Verleumdung verklagt.

Amber Heard und Johnny Depp hatten im Februar 2015 geheiratet. Bereits im Mai 2016 wurde bekannt, dass die Schauspielerin die Scheidung eingereicht hatte. Anfang 2017 war die Scheidung schließlich durch.

SpotOnNews

Wissenscommunity


Newsticker