HOME

Joseph Hannesschläger: Öffentliche Trauerfeier rührt zu Tränen

In München haben sich am Montag zahlreiche Fans, Freunde und Familienangehörige von dem "Rosenheim-Cop" Joseph Hannesschläger verabschiedet.

Der verstorbene Schauspieler Joseph Hannesschläger

Der verstorbene Schauspieler Joseph Hannesschläger

In München hat am Montag bei strahlendem Sonnenschein die Trauerfeier für den verstorbenen Schauspieler Joseph Hannesschläger (1962-2020) stattgefunden. Sowohl Familie, Freunde und Kollegen als auch Fans verabschiedeten sich von dem beliebten Star der TV-Serie "Die Rosenheim-Cops" am Münchener Ostfriedhof.

Hannesschläger erlag am 20. Januar im Alter von 57 Jahren einem Krebsleiden. Die öffentliche Trauerfeier soll er sich ausdrücklich gewünscht haben, um auch seinen Fans die Möglichkeit zu geben, von ihm Abschied zu nehmen, wie seine PR-Firma mitteilte. Statt Blumen und Kränze bat er allerdings um Spenden an den Verein Mukoviszidose. Die Bestattung der Urne wird zu einem späteren Zeitpunkt und unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfinden.

Ein letzter Gruß

Neben Hunderten Fans und zahlreichen Polizisten kamen auch Prominente und Wegbegleiter auf den Friedhof, darunter die Schauspielerinnen Michaela May (67, "Heidi") und Katerina Jacob (61, "Der Bulle von Tölz"), das Gesangsduo Marianne (66) und Michael (70) Hartl, seine "Rosenheim-Cops"-Kollegen wie Karin Thaler (54) und Igor Jeftic (48), Musiker Heinz-Josef Braun (62) mit Johanna Bittenbinder (62, "Hindafing"), Filmproduzent Martin Krug (62) und Jürgen Tonkel (57, "Wer früher stirbt ist länger tot").

Trauerreden hielten seine "Rosenheim-Cops"-Kollegen und Freunde Max Müller (54) und Alexander Duda (64) sowie Münchens ehemaliger Oberbürgermeister Christian Ude (72). Müller berichtete sichtlich ergriffen von seiner Freundschaft mit Hannesschläger und erzählte: "Der Joseph hat das Leben angenommen. Und auch das Sterben." Auch Ude, ein Freund von Hannesschläger, würdigte in seiner Rede den offenen Umgang des Schauspielers mit seinem Tod.

Für die Fans wurden die Reden per Lautsprecher nach draußen übertragen. Nachdem die letzten Worte verklungen waren und sich die Witwe Bettina am Sarg verabschiedet hatte, schloss sich der Vorhang und die Stimme des Verstorbenen ertönte vom Band: Er sang seinen Song "Was immer du erlebst". Danach brandete draußen der letzte Applaus für Hannesschläger auf.

SpotOnNews
Themen in diesem Artikel