VG-Wort Pixel

Katherine Heigl Ein Seitensprung ist für sie kein Trennungsgrund


Eine Ehe sei es immer wert, daran zu arbeiten. Selbst einen Seitensprung könnte Schauspielerin Katherine Heigl ihrem Mann verzeihen. Dabei müsse es sich aber um eine "einmalige Sache" handeln.

Katherine Heigl könnte ihrem Mann einen Ausrutscher verzeihen. Die Schauspielerin ("Happy New Year"), die seit 2007 mit dem Musiker Josh Kelley verheiratet ist, war früher der Überzeugung, dass sie ihren Partner sofort verlassen würde, sollte dieser sie betrügen. Heute denkt Heigl allerdings, dass es eine Ehe immer wert sein müsse, daran zu arbeiten. Dies gelte besonders, wenn auch Kinder im Spiel sind.

"Ich habe das Thema vor kurzem diskutiert", verrät die 33-Jährige im Interview für die Januar-Ausgabe der britischen "Cosmopolitan". "Josh und ich haben immer gesagt, dass ein Betrug das Ende wäre; es gibt keine zweite Chance. Aber ich habe das Freunde und Bekannte durchmachen sehen und sie haben einen Weg zurück zu ihrer Beziehung gefunden, eine Möglichkeit, einander zu vergeben."

Obwohl Heigl ihren Mann für einen solchen Vertrauensbruch zunächst umbringen wollen würde, könne sie sich vorstellen, ihm einen solchen Fehler doch zu verzeihen. Vorausgesetzt, dass es sich um "eine einmalige Sache" gehandelt hat. Die Versöhnung würde Heigl vor allem anstreben, weil sie sich bereits ein Leben mit ihrem Mann aufgebaut hat und es außerdem nicht mehr nur um das Paar allein geht. Im September 2009 adoptierten Kelley und Heigl nämlich die kleine Naleigh aus Südkorea. "Wir haben eine Geschichte, wir haben ein Kind", erklärt Heigl. "Aber gleichzeitig wäre es sehr schwierig, der Person jemals wieder vollständig zu vertrauen."

Verheiratet zu sein, findet die Amerikanerin toll, und verrät, dass sie das Single-Dasein kein bisschen vermisse. "Ich mag keine One-Night-Stands", sagte Heigl. "Ich habe noch nie auch nur eine Frau getroffen, die nach einem One-Night-Stand gesagt hat: 'Das war toll! Oh mein Gott! Das Beste überhaupt!'"

kgi/Bang

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker