HOME

Modenschau in Shanghai: Einreiseverbot für Katy Perry - darum torpedieren die Chinesen die Show von Victoria's Secret

Gigi Hadid und Katy Perry dürfen nicht ins Land: Die für Montag geplante Modenschau von Victoria's Secret droht im Chaos zu versinken.

sollte der Stargast sein: Wie bereits in den vergangenen Jahren wollten die Veranstalter der Modenschau des amerikanischen Dessousherstellers Victoria's Secret auch 2017 mit einem Stargast glänzen. Während Models wie Adriana Lima und Alessandria Ambrosio leicht bekleidet die neusten Kollektionen vorstellen, sollte Perry singen. Doch anders als in den Vorjahren findet die Modenschau in diesem Jahr in Shanghai statt - und droht im Chaos zu versinken.

Grund sind Einreiseverbote für gleich mehrere Teilnehmer der Show. Wie das amerikanische Boulevard-Magazin "Page Six" berichtet, wurde sowohl Stargast Katy Perry, als auch Model ein Visum verweigert. Auch der bereits im Land befindlichen Adriana Lima soll der Entzug ihrer Aufenthaltsgenehmigung drohen. Grund dafür ist offenbar die Angst vor regimekritischen Äußerungen der Betroffenen in China.

Katy Perry wegen Taiwan-Auftritt in Ungnade

Im Fall Perry soll nach Informationen des Magazins ihr Auftritt in Taiwan vor zwei Jahren den Ausschlag gegen haben. Die chinesische Regierung erkennt die Unabhängigkeit des Inselstaates nicht an. Außerdem trug die Sängerin damals ein Kleid mit Sonnenblumen - dem Symbol von Chinakritikern. Das reicht für chinesische Behörden offenbar aus, um Perry die Einreise zu verweigern.

Bei Gigi Hadid war angeblich ein Instagram-Video schuld. In dem neun Sekunden langen Schnipsel hielt sie sich eine Buddha-Figur neben den Kopf und imitierte die Gesichtszüge mit einer Grimasse. Das sahen viele Chinesen als Beleidigung an, Hadid hatte sich kurz darauf dafür entschuldigt und das Video gelöscht. Doch die chinesische Regierung scheint nicht zu vergessen. Neben Perry und Hadid  sollen auch die Supermodels Julia Belyakova, Kate Grigorieva und Irina Sharipova vom Einreiseverbot betroffen sein.

"Victoria's Secret" hält an der Show in Shanghai fest

Trotz aller Probleme will Victoria's Secret an der für Montag geplanten Show festhalten. Produzent Ed Razek versuchte in einem Interview mit dem Magazin "People" die Probleme herunter zu spielen. "Die Chinesen sind wundervolle und begeisterte Gastgeber und Partner, die mehr als 700 Visa ausgestellt und zusammen mit Experten vor Ort an jedem Detail der Show in dieser weltberühmten Modestadt mitgeholfen haben", sagte er.

Statt die Veranstaltung abzusagen, übt sich der Dessoushersteller in Pragmatismus. Die Gigi Hadid wurde durch ein anderes Model ersetzt. Statt Katy Perry wird nun der ehemalige One-Direction-Sänger Harry Styles bei der Show auftreten.


mai