VG-Wort Pixel

Instagram-Krieg Kim Kardashian entthront Beyoncé


Im Kampf um die meisten Fans auf der Internet-Plattform Instagram punktete Reality-Queen Kim Kardashian gegenüber Beyonce mit sehr freizügigen Aufnahmen. Das Ergebnis: Kardashian hat nun die meisten Follower.
Von Andreas Renner, Los Angeles

Sex Sells – diese uralte Weisheit von PR-Experten zieht noch immer. Und keine vermarktet ihren eigenen Sexappeal besser als Reality-Star Kim Kardashian, 34. Keine Woche vergeht, in der die Gattin von Rapper Kanye West, 38, kein freizügiges Foto von sich auf der Social-Media-Plattform Instagram einstellt. Die aufgespritzten Schmollippen mal mit pinkem Lipgloss, mal ohne. Die Brüste mal spärlich, mal gar nicht bedeckt. Und wenn es richtig gut laufen soll, dann hält Kim sogar mal den nackten Hintern in die Kamera. Das Ergebnis: fünfstellige Kommentare und "Likes" in Millionenhöhe.

Da hilft es alles nichts, dass Beyoncé, 33, Kardashians größte Widersacherin in der Gunst um Instagram-Fans, im September schon zum dritten Mal das Cover der Modebibel "Vogue" zieren wird und sich im lasziven Wet-Look von Mario Testino knipsen ließ. Kardashian punktet mit viel mehr nackter Haut bei der Selbstdarstellung im Vergleich zur zwanzigfachen Grammy-Gewinnerin, die eine der erfolgreichsten Künstlerinnen aller Zeiten ist.

In nackten Zahlen bedeutet die neue Machtverteilung im Instagram-Universum dann folgendes: Kardashian verbucht seit dieser Woche 44,1 Millionen Follower, Beyoncé kommt "nur" auf 44 Millionen. Platz Drei geht übrigens an Taylor Swift, 25, die mit 43,7 Millionen Followern den beiden Top-Platzierten gefährliche nahe im Nacken sitzt – obwohl sie nicht mit Busenblitzern oder halbnackten Tatsachen auffährt. Kardashian sammelte vor allem in den vergangenen Wochen Millionen neuer Fans auf der Internet-Plattform – eben immer dann, wenn sie mal wieder einen neuen, sehr knappen Bikini vorstellte oder in tief ausgeschnittenen Oberteilen auf dem Sofa entspannte.


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker