HOME

Lindsay Lohan im Knast: Nach fünf Stunden wieder auf Bewährung

Die Richterin ließ Skandal-Star Lindsay Lohan direkt vom Gerichtssaal ins Gefängnis bringen. Vier Monate lautete das Urteil. Nach fünf Stunden durfte sie jedoch gegen Kaution den Frauenknast wieder verlassen.

Vier Monate Haft und mehrere hundert Stunden Sozialarbeit: So lautete das Urteil einer US-Richterin gestern gegen die Schauspielerin Lindsay Lohan. Nach wenigen Stunden Aufenthalt im Frauengefängnis in Lynwood war Lohan jedoch wieder frei. Die 24-Jährige muss zudem 480 Stunden gemeinnützige Arbeit in einem Frauenhaus und einem Leichenschauhaus der kalifornischen Metropole leisten. Ihre Anwältin kündigte Berufung an.

Wie die "Los Angeles Times" berichtet könne die Schauspielerin bis zu ihrem Gerichtsverfahren am 3. Juni auf freiem Fuß bleiben. Um die Sozialarbeit kommt sie bis dahin aber nicht. Richterin Stephanie Sautner sagte, dass die Arbeit im Frauenhaus der Schauspielerin einen „Einblick in das wirkliche Leben“ geben solle. Hier werde sie erkennen „wie tatsächlich notbedürftige Frauen … leben müssen.“

Lohan, die bereits als Kind in der US-Fernsehserie „Another World“ berühmt wurde, hatte im Januar eine Kette aus einem Laden in Venice Beach Kalifornien mitgenommen. Lohan war damals wegen Trunkenheit am Steuer auf Bewährung. Mit dem Diebstahl verstieß die Schauspielerin gegen ihre Bewährungsauflage. Lohan gab zu die Kette genommen zu haben, bestreitet aber gestohlen zu haben. Es habe sich um eine „Leihgabe“ gehandelt.

Die Schauspielerin saß fünf Stunden in der Justizvollzugsanstalt Lynwood ein, bevor die Kaution in Höhe von 75.000 Dollar (knapp 51.500 Euro) bezahlt wurde. Angeblich soll Lindsay Lohan unverzüglich nach Hause gefahren sein.

"Ich erkenne hier eine gewisse Unverfrorenheit, nach dem Motto: 'Schauen wir mal, womit ich sonst noch so davonkomme'", sagte Richterin Sautner laut Medienberichten. Staatsanwältin Danette Meyers ist nicht zufrieden mit dem aktuellen Urteil: "Sie ist bereits zu 90 Tagen Haft verurteilt wurden und bricht wieder das Gesetz", sagte die Anwältin.

Das US-Starlet kämpft seit Jahren mit Alkohol- und Drogenproblemen. Im Mai 2007 war Lohan betrunken am Steuer erwischt worden. Sie machte eine Alkoholtherapie, wurde aber nur zwei Monate später in Santa Monica erneut wegen Trunkenheit am Steuer und Kokainbesitzes festgenommen. Damals verbrachte sie 84 Minuten im Gefängnis. Seitdem hielt sie sich wiederholt nicht an ihre Bewährungsauflagen und verbrachte deswegen im Juli vergangenen Jahres 13 Tage im Gefängnis. Im vergangenen Oktober ließ sie das Gericht wegen erneuter Verstöße in eine Entzugsklinik einweisen, aus der die 24-Jährige im Januar entlassen worden war.

liri/Cover Media/AFP