HOME

Geschäft: Nach Döner und Eis: Jetzt auch Sneaker – Lukas Podolski eröffnet neuen Laden in Köln

Döner und Eis verkauft er bereits: Lukas Podolski hat einen neuen Laden in Köln eröffnet. Zusammen mit einem ehemaligen Adidas-Manager setzt er jetzt auf schicke Sneaker und coole Klamotten.

Lukas Podolski

Lukas Podolski vor seinem neuen Store in Köln. Die Chancen, ihn dort zu treffen, stehen momentan allerdings schlecht. Der Fußballstar steht in Japan auf dem Platz.

Sein eigenes Modelabel "Strassenkicker" eröffnete er bereits 2015, zu seinem Kölner Imperium gehören inzwischen vier Döner-Läden und drei Eisdielen: Lukas Podolski ist nicht nur auf dem Fußballplatz erfolgreich. Der Weltmeister von 2014, der inzwischen beim japanischen Verein Vissel Kobe unter Vertrag steht, ist ein tüchtiger Unternehmer. Jetzt kommt ein weiteres Objekt dazu.

Zusammen mit seinem Freund Andy Chiu eröffnete Podolski in Köln das Modegeschäft "Standart". Mitten in der Altstadt, in der Hahnenstraße, verkauft der Fußballer in dem Concept-Store Kleidung und Schuhe. "Ich stehe auf coole Klamotten und Sneaker  - und es war ein kleiner Traum von mir, in diesem Bereich etwas Besonderes zu machen“, sagte Podolski der Zeitung "Express".

Poldi tut sich mit Ex-Adidas-Manager zusammen

Sein Geschäftspartner, mit dem er für das Projekt die Chiu & Podolski GmbH gründete, hat bereits Erfahrung im Modesektor. Chiu war jahrelang für den Sportartikelhersteller Adidas in Japan tätig und dort für Streetwear zuständig. Im neuen Concept-Store setzen beide auf Exklusivität.

"Wir verkaufen viele Marken, die man teilweise nicht mal online bestellen kann“, sagt Chiu. Individualität sei heute mehr gefragt denn je, da vieles gleich aussehe. "Wir wollen, dass die Leute bei uns besondere Dinge finden, die sie dann auch wertschätzen.“ Dies sei auch nachhaltiger als Billigmode. Der Anspruch der beiden: das Beste in Sachen Streetwear, Sneakers und Fashion.

Teuerster Sneaker kostet 799 Euro

Dafür haben die beiden in der Kölner Altstadt ein Schmuckstück erschaffen. Der Laden empfängt die Besucher mit einem Graffiti, die edlen Sneaker sind in einem verspiegelten Regal wie Brillanten aufgereiht. Trotz aller Exklusivität sind die Preise nicht in astronomischer Höhe. Marken-Sneaker gibt es ab zirka 80 Euro. Doch es geht auch teurer. Der exklusivste Sneaker, der "VISVIM - UTE MOC TRAINER" kostet stolze 799 Euro. Doch wenn Poldi im Store ist, gibt's das Autogramm ganz umsonst dazu.

mai