Märchenhochzeit Kronprinz von Brunei heiratete 17-Jährige


Es ist die Hochzeit des Jahres: Im 1.788 Zimmer zählenden Palast von Brunei heiratete der Kronprinz des Sultanats eine erst 17-Jährige Halbschweizerin.

In einer orientalischen Märchenhochzeit hat der Kronprinz des südostasiatischen Ölsultanats Brunei, Muhtadee Billah (30), seine erst 17 Jahre alte bürgerliche Braut Sarah Salleh geheiratet. Im Beisein von tausenden geladenen Gästen aus aller Welt wurde das Paar in einer farbenprächtigen, Jahrhunderte alten malaiischen Zeremonie in der Hauptstadt Bandar Seri Begawan am Donnerstag getraut. Anschließend zeigte sich das strahlende, frischvermählte Paar an der Spitze eines Autokorsos aus mehr als 100 Fahrzeugen tausenden von jubelnden Untertanen.

Die Braut trug bei der nach Angaben der Organisatoren umgerechnet rund vier Millionen Euro teuren Hochzeit ein traditionelles malaiisches Gewand in saphirblau und einen passenden, bis zum Boden reichenden Seidenschleier. Der Kronprinz war in ein hellviolettes Kostüm ebenfalls in der Tradition seiner Heimat gekleidet. Dazu trug er einen goldenen Kopfschmuck. Um die Ehe zu besiegeln, hatte der Vater des Bräutigams, Sultan Hassanal Bolkiah, die Hand seines Sohnes genommen und mit ihr den Kopf der Braut berührt.

Neben dem japanischen Kronprinzen Naruhito wohnen der Zeremonie in dem winzigen, streng muslimischen Monarchenstaat auf der Insel Borneo auch zahlreiche südostasiatische Staats- und Regierungschefs bei. Auch das britische Königshaus war vertreten. Von Freitag an sollen drei Nächte in Folge Feuerwerke den Himmel über Brunei erleuchten.


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker