HOME

Social-Media-Accounts gelöscht: Fotos wie dieses wird es von Meghan Markle nicht mehr geben

Erst verabschiedete sich Meghan Markle von ihrem Lifestyle-Blog, dann von der Schauspielerei und nun auch von ihren Social-Media-Accounts: Für eine Ehe mit Prinz Harry muss sie ihr Leben komplett umkrempeln.

Schnappschüsse, die sie im Bikini beim Yoga zeigen, Aufnahmen ihrer Wohnung in Toronto oder zwei kuschelnde Bananen - als Anspielung auf ihre Beziehung zu Prinz Harry: Auf ihrem Instagram-Account gab Schauspielerin ihren Fans stets einen sehr privaten Einblick in ihr Leben. Doch damit ist nun Schluss. Markle, seit November offiziell die Verlobte des britischen Prinzen Harry, hat all ihre Social-Media-Konten gelöscht. Fast fünf Millionen Menschen folgten der 36-Jährigen zusammengerechnet auf Instagram, Facebook und Twitter.

Meghan Markle trennte sich bereits von ihrem Lifestyle-Blog

Markle sei "jedem dankbar, der ihren Social-Media-Accounts in den vergangenen Jahren gefolgt ist", erklärte ein Sprecher des Kensington-Palasts. In der offiziellen Begründung heißt es, Markle habe entschieden, ihre Konten zu löschen, da sie seit längerer Zeit nicht mehr aktiv gewesen sei.

Bereits im April vergangenen Jahres verabschiedete sich Markle nach drei Jahren von ihrem Lifestyle-Blog "The Tig". Schon damals galt das als ein Hinweis darauf, dass ihre Beziehung zu Prinz Harry ernster war, als manche vielleicht vermuteten und sich die gebürtige Amerikanerin auf ein Leben im britischen Königshaus einstellte.

Kein Royal hat private Social-Media-Konten

Auch jetzt dürfte nicht die fehlenden Zeit für Postings das Aus für Markles Social-Media-Kanäle bedeutet haben, sondern schlichtweg die Tatsache, dass kein Royal ein privates Facebook- oder Instagramkonto besitzt. Zwar hat selbst die Queen einen Twitter-Account, allerdings läuft der unter der Bezeichnung @RoyalFamily und wird von Mitarbeitern des Buckingham Palastes gepflegt.

Wer in Zukunft etwas über Meghan Markle erfahren möchte, der sollte sich die Adresse @KensingtonRoyal merken. Dort veröffentlichen Mitarbeiter des Kensington Palastes nicht nur Neuigkeiten über Prinz William und seine Frau Catherine, sondern eben auch über Prinz Harry und seine Verlobte Meghan Markle.

Zuletzt gab es Fotos und Videos des Paares beim Besuch des Londoner Radiosenders Reprezent 107.3 FM, der sich mit einem Ausbildungsprogramm für sozial benachteiligte Jugendliche engagiert. Markle trug zu dem Anlass eine weite Hose des britischen Labels Burberry und ihre Haare locker zum Dutt gebunden - ein eher legeres Outfit, das ihre Schwägerin in spe, Herzogin Catheine, wohl zu keinem öffentlichen Auftritt gewählt hätte. Meghan Markle wird also weiterhin für Gesprächsstoff sorgen - auch ohne private Social-Media-Kanäle.

jum