HOME

Royals: Harry und Meghan begeistern Down Under: Die vier süßesten Momente ihres Australien-Besuchs

Herzogin Meghan und Prinz Harry beweisen in Australien, warum sie gerade die beliebtesten Royals sind. Das Paar gibt sich volksnah, entspannt und zeigt, wie verliebt es ist. 

Prinz Harry Meghan Markle

Kaum besuchten Meghan und Harry das von einer Dürre geplagte Dubbo in New South Wales, begann es dort zu regnen.

AFP

Australien steht gerade Kopf. Der Grund: Herzogin Meghan und Prinz Harry sind zu Besuch. 16 Tage lang wird sich das royale Traumpaar verschiedenen Verpflichtungen widmen - und jede Menge Fans treffen. Für sie ist die Reise zwar ein Job, doch davon ist ihnen wenig anzumerken. 

Herzogin Meghan und Prinz Harry in Australien

Entspannt und volksnah geben sich die beiden. Von Jetlag oder royaler Distanz nichts zu spüren. Obwohl sie von einem Termin zum nächsten hetzen, nehmen sich die beiden viel Zeit, um mit Zuschauern in Kontakt zu treten. So ist es schon zu einigen süßen Momenten gekommen, für die beiden unter anderem auf Twitter und in anderen sozialen Netzwerken gefeiert werden.

1. Prinz Harry bricht das Protokoll

Gleich am Anfang ihres Besuches in der australischen Metropole Sydney sorgte Prinz Harry für einen Moment, den eine Zuschauerin wohl nicht mehr vergessen wird. Offenbar war dem 34-Jährigen das T-Shirt aufgefallen, das das kleine Mädchen zu dem besonderen Anlass ausgesucht hatte. Darauf stand geschrieben: "Girls Can Do Anything" (auf Deutsch: "Mädchen können alles tun"). Sofort rief Harry Meghan zu sich. "Wir finden, dass sie ein bisschen aussieht wie du", sagte eine Begleiterin des Mädchens zur Herzogin, woraufhin diese antwortete, sie hätte "gerade das Gleiche sagen wollen". 

Harry, anscheinend ganz gerührt von der netten Unterhaltung, nutzte den Moment und schoss mit dem Smartphone des Fans ein Foto von Meghan und dem Mädchen. Dass er damit eine Regel des royalen Protokolls brach, schien ihm egal zu sein. Eigentlich dürfen Royals keine Autogramme geben oder Fotos mit Fans schießen.

2. Harry umarmt Jungen

Dass Meghan Markle nicht davor zurückschreckt, Fans zu umarmen, ist hinlänglich bekannt. Doch auch Prinz Harry gibt sich in der Öffentlichkeit gerne volksnah. Besonders dann, wenn er auf Kinder trifft. Am Flughafen von Dubbo trafen Meghan und Harry auf den fünfjährigen Luke Vincent. Der Junge, der Down Syndrom hat, wollte Prinz Harry gar nicht mehr loslassen, strich dem Royal mehrmals über den Bart. Die Leiterin seiner Schule erklärte Vincents Faszination mit Harrys Gesichtshaar. "Seine Lieblingsperson ist der Weihnachtsmann und der hat auch einen Bart", sagte sie.

Meghan Markle Prinz Harry

Der fünfjährige Luke Vincent wollte Prinz Harry gar nicht mehr loslassen

DPA

3. Meghan trifft auf Daphne Dunne

Prinz Harry und Daphne Dunne sind sich bereits zwei Mal begegnet, 2015 und 2017, beide Male in Syndey. Und auch jetzt, beim Rundgang mit Herzogin Meghan durch die Stadt, erblickte er die 98-jährige Witwe eines im Zweiten Weltkrieg gefallenen Soldaten sofort wieder. "Ich hole meine Frau, damit sie auch 'Hallo' sagen kann", soll er der Dame gesagt haben. Meghan ging daraufhin zu Dunne, umarmte sie und sagte ihr, sie habe "schon sehr viel von ihr gehört". Ein rührender Moment.

Prinz Harry Meghan Markle

Prinz Harry, Herzogin Meghan und die 98-jährige Daphne Dunne.

DPA

4. Prinz Harry und Meghan Markle lassen es regnen

Nein, übernatürliche Kräfte haben Herzogin Meghan und Prinz Harry natürlich nicht. Aber als sie die Einwohner des von einer schlimmen Dürre geplagten Ortes Dubbo in New South Wales besuchten, fing es auf einmal an zu donnern und zu regnen. Als der Bürgermeister des Ortes dem 34-jährigen Prinzen während dessen Rede einen Regenschirm anbot, erwiderte Harry nur: "Ist okay, ich habe ja meine Frau". Anschließend hielt Meghan den Schirm für ihren Mann. "Der beste Teil unserer Reise sind die Menschen", sagte Harry. "Ihr seid wie das Salz der Erde: ehrlich, fleißig und so tough wie es nur geht." Das Kompliment würden die Australier dem royalen Paar bestimmt zurückgeben. 

Herzliche Begrüßung: Prinz Harry und Meghan Markle in Australien: Ist das der niedlichste Moment ihrer Reise?
ls