VG-Wort Pixel

Auf Instagram Michelle Hunziker postet sexy Urlaubsbild – und muss sich dafür nun rechtfertigen

Michelle und Aurora Hunziker im Urlaub in Sizilien
Michelle Hunziker und ihre Tochter Aurora werden für dieses Bild kritisiert
© Screenshot Instagram/therealhunzigram
Michelle Hunziker und ihre Tochter Aurora lassen ihre Instagram-Follower an ihrem derzeitigen Sizilien-Urlaub teilhaben. Für einen Schnappschuss gibt es allerdings Ärger.

Moderatorin Michelle Hunziker genießt gerade mit ihrer Familie die Sonne Siziliens – und teilt das Urlaubsfeeling mit ihren Followern auf Instagram. Mit ihrer Tochter Aurora zeigt sich die 43-Jährige kürzlich vor einer Traumkulisse: Die beiden Frauen posieren im Bikini auf einer Steinklippe, ihre Sommerbräune kommt ebenso gut zur Geltung wie ihre trainierten Körper. 

"Plauderei zwischen Mama und Tochter an einem surrealen Ort", schreibt Hunziker zu dem Schnappschuss. Viele Follower sind begeistert von dem Foto – andere dagegen erbost. Der Grund: Der "surreale Ort", von dem die Moderatorin spricht, ist die Scala dei Turchi, eine Felsformation. Die ist allerdings gefährlich: Besucher könnten von ihr abrutschen und dürfen daher nicht hinaufklettern, geschweige denn Fotos machen. Auf dem Bild erkennt man auch, dass die beiden Frauen ziemlich einsam darauf posieren. Aktuell ist die Klippe sogar für Touristen gesperrt. Die beiden Frauen wussten das offenbar nicht.

Michelle Hunziker entschuldigt sich

Da viele Follower allerdings unter dem Mutter-Tochter-Bild auf das Verbot hinwiesen und finden, Michelle Hunziker solle als gutes Vorbild fungieren, hat sich die Schweizerin nun unter einem weiteren Bild auf der Felsformation zu Wort gemeldet. Sie erklärt, dass sie mit einem sizilianischen Guide zu den Felsen gekommen seien und die Anweisungen befolgt hätten. Erst nachdem die Bilder im Kasten gewesen waren, hätten sie erfahren, dass das gesamte Gebiet wegen der Erdrutsch-Gefahr gesperrt gewesen sei. "Vom Meer her kommend gibt es keine sichtbaren Anzeichen für das Verbot", erklärt die dreifache Mutter weiter und entschuldigt sich. Mit dem zweiten Bild wolle sie nun auf "die Wichtigkeit dieses Verbotes aufmerksam" machen. Die Scala dei Turchi solle man besser mit Abstand bewundern, so ihr Rat.

Ihre Follower loben Hunziker für ihre Worte und verteidigen sie. Einige dagegen kritisieren, dass sie sich auf einen offenbar wenig informierten Guide verlassen habe und hinterfragen, ob sie wirklich nichts von dem Verbot wusste. Auch Tochter Aurora muss sich Kritik für ihren Schnappschuss gefallen lassen. Den Rest des Urlaubs wird die Familie sich sicherlich zwei Mal überlegen, wo sie Erinnerungsfotos macht – und wo besser nicht.

Verwendete Quelle: Instagram Michelle Hunziker

maf

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker