HOME

Natalie Dylan: Amerikanerin versteigert ihre Jungfräulichkeit

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, das eigene Studium zu finanzieren. Die 22 Jahre alte Natalie Dylan erprobt ein ganz neues Modell: In einer Versteigerung bietet sie ihre Entjungferung an.

Von Tina Epking

Viele Studenten kellnern, arbeiten auf Messen oder nehmen einen Kredit auf. Für Natalie Dylan kommt das nicht infrage. Auch sie studiert, sie ist 22 Jahre alt, sehr hübsch und Jungfrau. Eine Tatsache, mit der sie Geld verdienen will. Zurzeit versteigert die Amerikanerin ihre Jungfräulichkeit im Internet - und ist damit mittlerweile berühmt geworden. Im September hat Skandal-Radiomoderator Howard Stern die Auktion um den ersten Sex mit Natalie ausgerufen. Seitdem bieten tausende Männer bei der Auktion mit. Natalies Name erscheint in den Schlagzeilen von australischen, amerikanischen und britischen Zeitungen, in der Talkshow von Tyra Banks und bei CNN war sie auch schon.

Ihre Schwester unterstützt Natalie

Kein Wunder, denn ihre Geschichte ist außergewöhnlich: Dylan, die nach eigenen Angaben einen Bachelor vorweisen kann, möchte sich weiterbilden und noch einen Master in Familien- und Ehetherapie machen. Das ist teuer. Deswegen kamen sie und ihre ein Jahr ältere Schwester Avia auf die Idee, die Enthaltsamkeit der 22-Jährigen meistbietend zu versteigern. Avia hat bereits Erfahrung damit gemacht, ihren Körper zu verkaufen. Angeblich arbeitete sie für drei Wochen im legalen Bordell "Moonlite Bunny Ranch" in Nevada - und finanzierte so ihr Studium. Auf der Internetseite des Puffs kann man derzeit ein Foto sehen, auf dem Natalie Dylan - übrigens ein Pseudonym - mit langem schwarzen Haar, großen Ohrringen und einer schwarzen Decke sexy posiert. Dort wird sie als 21 Jahre alte Jungfrau angepriesen, Männer können ihr Gebot via E-Mail-Adresse abgeben.

Australier bietet 2,8 Millionen Euro

Die Aktion soll laut amerikanischen Medienberichten ein großer Erfolg sein. In den vergangenen vier Monaten gingen über 10.000 Gebote ein. Am meisten bietet derzeit ein 39-jähriger Geschäftsmann aus Australien: Er will umgerechnet rund 2,8 Millionen Euro bezahlen. Natalies Idee kommt nicht bei allen so gut an wie bei dem großzügigen Australier. Doch sie reagiert gelassen auf Kritiker: "Ich weiß, dass mich viele Menschen dafür verurteilen, weil es ein Tabu ist, aber ich habe kein Problem damit", sagte sie der britischen Zeitung "The Sun". Ihre Schwester und sie vertraten in der Talkshow bei Tyra Banks sogar die Meinung, dass die Aktion grundsätzlich im Sinne des Feminismus sei, weil sie ja niemand dazu gezwungen habe und sie selbst bestimme, mit wem sie ihr erstes Mal verbringen würde.

Außerdem wird die Jungfrau nicht müde zu betonen, dass sie sich Zeit nimmt, um sich die Bietenden genau anzuschauen. Bei der ungewöhnlichen Versteigerung soll nicht allein das Geld entscheiden, sondern auch die Chemie zwischen ihr und dem ausgesuchten Kandidaten stimmen. Die Auktion wird so lange laufen, bis Natalie sich endgültig für einen der Männer entschieden hat. Ein medizinischer Test, der ihre Jungfräulichkeit bestätigt, ist allerdings schon gemacht.

PR für das Bordell

Egal, wie es mit der Versteigerung von Natalies Entjungferung weitergeht - eines steht auf jeden Fall fest: Die ganze Geschichte ist ein gewaltiger und erfolgreicher Werbefeldzug für die "Moonlite Bunny Ranch". Das Bordell, das 1955 eröffnet wurde, ist für ungewöhnliche Aktionen berühmt: 2003 etwa verkündete der Eigentümer Dennis Hof, dass die ersten 50 Soldaten, die aus dem Irakkrieg zurückkehren, gratis bedient würden. Außerdem produzierte der Fernsehsender HBO eine Sendung, in der über die Ranch berichtet wurde.

Auch Natalie Dylan wird ihr erstes Mal mit ihrem Auserwählten im Bordell erleben. Mehr als das sollte sich der Gewinner der Auktion allerdings auch nicht erhoffen. Zum "Daily Telegraph" sagte die 22-Jährige: "Es gibt auch Angebote von Männern, die offensichtlich eine Freundin suchen, aber ich versuche klarzumachen, dass das Angebot nur für eine Nacht gilt."