HOME

Catarina Migliorini: Brasilianerin versteigert erneut Jungfräulichkeit

Mehr als eine halbe Million Euro war das erste Mal von Catarina Migliorini einem Interessenten vergangenes Jahr wert. Der Deal mit dem Japaner scheiterte. Jetzt probiert die 21-Jährige es nochmal.

Schön, jung und noch unberührt: Die 21-jährige Catarina Migliorini versteigert ihre Jungfräulichkeit und hofft auf das große Geld

Schön, jung und noch unberührt: Die 21-jährige Catarina Migliorini versteigert ihre Jungfräulichkeit und hofft auf das große Geld

Eine 21-jährige Brasilianerin, die im vergangenen Jahr ihre Jungfräulichkeit für 780.000 Dollar (600.000 Euro) im Internet versteigerte, will diese nun abermals in einer Auktion verkaufen. Damals sei der Deal letztlich nicht zustande gekommen, erklärte Catarina Migliorini auf ihrer Website VirginsWanted2.com. Deswegen habe sie nun ihre eigene Internetseite aufgemacht - "und dieses Mal gilt es. Wer Interesse hat, Männer oder Frauen, kann seine Gebote abgeben." Sie hoffe auf 680.000 Dollar, sagte sie der Website PurePeople.com.br. Ein erstes Angebot über 110.000 Dollar wurde bereits von einem Bieter namens Clark abgegeben.

Buch über Erfahrungen geplant

Migliorini hatte im Oktober 2012 mit der Versteigerung ihrer Jungfräulichkeit für Aufsehen gesorgt. Die Internet-Auktion war damals Teil eines Dokumentarfilms "Virgins Wanted" (Jungfrauen gesucht) des australischen Regisseurs Jason Sisley. Der Meistbietende soll ein Japaner gewesen sein, dessen Name mit Natsu angegeben wurde.

Diesen habe sie in Sydney in einem Restaurant getroffen, sagte Migliorini. Sie sei überrascht gewesen, dass es sich um einen 21-Jährigen gehandelt habe, und das Geschäft sei nicht zustande gekommen. Die Gründe dafür wolle sie in einem Buch darlegen, erklärte die Brasilianerin.

sas/AFP / AFP
Themen in diesem Artikel