VG-Wort Pixel

Neue Vorwürfe gegen Kevin Spacey "Es brauchte wohl nur einen jungen Mann unter 30"

Kevin Spacey (l.) und Roberto Cavazos
Kevin Spacey (l.) und Roberto Cavazos arbeiteten am Londoner old Vic Theatre zusammen.
© DPA/Facebook
Neue Vorwürfe gegen Kevin Spacey: "Viele von uns haben eine 'Kevin-Spacey-Geschichte', sagt Schauspieler Roberto Cavazos. Er berichtet von jahrelangen Übergriffen an einem Londoner Theater.

Der mexikanische Schauspieler Roberto Cavazos hat neue schwere Vorwürfe gegen Oscar-Preisträger Kevin Spacey erhoben. Während dessen Zeit als künstlerischer Direktor des Londoner Old Vic Theatre habe es unzählige Übergriffe und ungewollte sexuelle Avancen gegeben. "Viele von uns haben eine 'Kevin-Spacey-Geschichte'. Es brauchte wohl nur einen jungen Mann unter 30, und Herr Spacey fühlte sich frei, uns anzufassen", schrieb der 35-jährige Cavazos auf Facebook. "Es war so üblich, dass es sogar zu einem lokalen Witz wurde (von schlechtem Geschmack)."

Theater richtet Mailadresse für Opfer ein

Spacey war zwischen 2004 und 2015 an dem Londoner Theater engagiert. In einem Statement betonte die Theaterleitung: "Ungebührliches Verhalten jedes Mitarbeiters des Old Vic ist völlig inakzeptabel." Beschwerden würden unter einer bestimmten Mailadresse entgegengenommen und vertraulich behandelt. "Wir haben externe Berater eingesetzt, die uns bei der Bearbeitung der eingegangenen Informationen unterstützen."

Schauspieler Anthony Rapp (46, "Star Trek: Discovery") hatte Spacey eines sexuellen Übergriffs vor rund 30 Jahren beschuldigt. Er sei damals 14 Jahre alt gewesen und Spacey 26. Der Oscar-Preisträger outete sich kurz nach den Vorwürfen als schwul. 

Zwei weitere Männer erheben Vorwürfe

Neben Rapp und Cavazos wirft auch der Dokumentarfilmer Tony Montana Spacey sexuelle Belästigung vor. Der Oscar-Preisträger habe ihm 2003 in einer Bar in Los Angeles in den Schritt gefasst, sagte Montana dem Online-Portal "Radar online". Anschließend sei Spacey ihm auf die Toilette gefolgt und habe erst von ihm gelassen, als er ihn aus der Tür gestoßen habe.

Auch der britische Barkeeper Daniel Beal erhebt Vorwürfe gegen Spacey. Der Tageszeitung "Daily Mail" sagte er, der Schauspieler habe ihm in einem Hotel in West Sussex seinen Penis gezeigt und versucht, Beals Hand zu seinem Geschlecht zu führen. Der Barkeeper war damals 19 Jahre alt. Anschließend habe er eine 5000 Euro teure Uhr als Schweigegeld erhalten.

Drehstopp für "House of Cards" mit Kevin Spacey

Der Streamingdienst Netflix kündigte das Ende der Dramaserie "House of Cards" an, in der Spacey die Hauptrolle spielt - dies sei aber schon länger geplant gewesen. Die Dreharbeiten zur sechsten Staffel wurden am Dienstag aber unerwartet abgebrochen. Man wolle Zeit zu haben, "die aktuelle Situation zu bewerten und sich mit etwaigen Sorgen der Crew und der Schauspieler zu befassen". Das teilten Netflix und die Produktionsfirma Media Rights Capital mit.

mai/DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker