Party-Girl Paris Hilton bekommt Haftrabatt


Paris Hilton hat Glück im Unglück. Schon bevor das Party-Girl überhaupt ihre Gefängnisstrafe angetreten hat, bekommt sie einen unverhofften Haftrabatt. Das ist aber nicht der einzige Promi-Bonus für Paris.

Obwohl Millionenerbin Paris Hilton ihre Haftstrafe wegen Fahrens ohne Führerschein noch gar nicht angetreten hat, ist sie bereits wegen guter Führung halbiert worden: Die Gefängnisbehörde rechnete es dem 26-jährigen Party-Girl hoch an, dass es zu seinem jüngsten Gerichtstermin pünktlich erschienen war. Statt 45 soll sie nur 23 Tage im Century Regional Detention Center in Lynwood absitzen, teilte Polizeisprecher Steve Whitmore mit.

Hilton werde ihre Strafe in einem Trakt mit Zwei-Personen-Zellen verbüßen, die in der Regel für Prominente vorgesehen sind. Mit den gewöhnlichen Insassen des Gefängnisses für 2.200 Insassen werde sie nicht zusammenkommen.

Hilton wurde zu der Haft verurteilt, nachdem sie gegen Bewährungsauflagen nach einer Verurteilung wegen Alkohols am Steuer im Januar verstoßen hatte. Sie wurde im Februar auf dem Sunset Boulevard von Los Angeles mit überhöhter Geschwindigkeit gestoppt; die Polizeistreife stellte fest, dass ihre Fahrerlaubnis noch nicht wieder in Kraft war. Ein Richter in Los Angeles hatte darauf hin die mehrwöchige Gefängnisstrafe verhängt. Ihre Anwälte haben Einspruch eingelegt. Nach richterlicher Anordnung muss Hilton bis zum 5. Juni die Strafe in einem Bezirksgefängnis antreten.

DPA/AP AP DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker