HOME

Pete Doherty spricht über Heroinsucht: Neue Entzugsbehandlung für Ende April geplant

Neuer Entzugsversuch: Der Ex-Libertines-Frontmann Pete Doherty will sich nach eigenen Angaben Ende April in eine Suchtklinik einweisen lassen. Dass er schnell "clean" wird, glaubt der 33-Jährige aber selbst nicht.

Um seine jahrelange Drogensucht zu bekämpfen, startet Pete Doherty einen neuen Entzug. Per SMS informierte er das britische Musikmagazin "NME" über seine Pläne, sich Ende April in eine Suchtklinik einweisen zu lassen. "Hier ist Pete Doherty. Ich dachte, ihr seid vielleicht daran interessiert, dass ich Ende April für einen Entzug eingetragen bin", schrieb der Musiker. Zuvor hatte Doherty dem Magazin ein ausführliches Interview gegeben. Darin gestand der 33-Jährige, dass er nicht an einen schnellen Entzug für sich glaube. Um die Sucht zu besiegen, müsse man völlig am Boden sein - an diesem Punkt sehe sich der Sänger aber noch nicht. "Ich habe noch einen langen Weg vor mir", so Doherty selbstkritisch.

Im Februar hatte Doherty öffentlich versprochen, mit dem Konsum von Heroin aufzuhören. "Das ist für mich eine große Sache aber ich halte mich irgendwie daran ", sagte der Musiker. "Das Zeug zu bekommen wird zum Mittelpunkt jeder Stunde, jeden Tags", beschreibt Doherty seine Sucht. Momentan versuche er es mit dem Heroin-Ersatz Subutex. "Von letztem Donnerstag bis Sonntag hab ich zum Beispiel gar nichts genommen", berichtete der Musiker stolz. "Für mich geht es darum, den Punkt zu erreichen, an dem ich nicht mehr damit angebe, dass ich vier Tage clean war." Pete Doherty hatte im vergangenen Jahr für Schlagzeilen gesorgt, als er nach einer Kneipentour mit August Diehl und einem Unbekannten das Fenster eines Musikgeschäfts in Regensburg zertrümmerte und des Diebstahls einer Gitarre beschuldigt wurde.

Seit 2004 ist Doherty, der von Januar 2005 bis Juli 2007 mit Supermodel Kate Moss liiert war, Sänger der von ihm gegründeten Band Babyshambles. Im selben Jahr brachen The Libertines ("Don't Look Back Into The Sun"), Dohertys erste Band, auseinander, nachdem Gründungsmitglied Carl Barât endgültig die Geduld mit den Drogeneskapaden seines engen Freundes verloren hatte. 2010 kam es zu einer kurzen Reunion mit zwei Auftritten. Seither tourt Doherty solo.

jwi (mit Bang)
Themen in diesem Artikel
Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.
Füllhorn Rente 63 ?
Wer 2018 NEU in den Ruhestand ging a) und die „abschlagsfreie Rente 63“ mit mindestens 45 Versicherungsjahren kassierte, erhielt im Schnitt 1265 Euro monatlich, 1429 Euro (als Mann) bzw. 1096 Euro (als Frau) RENTE. b) und wer die „normale“ Altersrente kassierte, erhielt monatlich im Schnitt 950 Euro, 1080 € (als Mann) bzw. 742 Euro (als Frau) RENTE. Nach Adam Riese bedeutet das, das erst Zeiten ab dem 18. LJ für die Rentenversicherung gewertet werden, dass männliche Nicht-Akademiker über 45 Arbeitsjahre hinweg mehr als 25 Euro monatlich pro Stunde verdient haben müssten. sprich: ab 1973 ! (zu DM-Zeiten 50 DM Stundenverdienst ! ... als Nicht-Akademiker ??) Meine Erfahrung ist, dass man mit 18 zur Armee musste und das anschließende Studium frühestens im 25 LJ beenden konnte -- also in 1981 ! (25 + 45 = 70. LJ mit Altersrente ohne Abzüge). Ergebnis: erst in 2026 könnten vergleichbare Akamdemiker (nach 45 Vers.Jahren) in VOLLE Rente gehen. PS: Nach Rechnung der „Die Linke“ bräuchte man über 37 Jahre hinweg einen Stundenverdienst von mind. 14,50 Euro (29 DM), um NICHT auf die „Grundsicherung für Altersrentner“ angewiesen zu sein; also den statistischen Wert von 800 Euro mtl. Rentenbezug zu überschreiten. Wer erkennt den Zaubertrick der „abschlagsfreien Rente 63“ ? Wer kennt den Zaubertrick, in weniger Zeit, mit weniger Ausbildung, maximale Top-Renten-Ergebnisse zu erzielen ? (welches nicht einmal die gierigsten Börsenbanker und Versicherungsmakler in einer Demokratie für realisierbar hielten) ?