HOME

Prinz William und Kate Middleton: Still und heimlich vom Jungesellendasein verabschiedet

Sie sind früh dran. Rund fünf Wochen vor der Hochzeit des Jahres haben sich Prinz William und Kate Middleton von ihrem Jungesellendasein verabschiedet. Beide feierten im kleinen Kreis, die Geschwister sorgten für Geheimhaltung.

Das Prinzenpaar hat es eilig. Rund fünf Wochen vor der Hochzeit haben Kate Middleton und Prinz William ihre Junggesellenabschiede gegeben - und der neugierigen Regenbogenpresse ein Schnippchen geschlagen.

Die 29-jährige Middleton habe die "Hen Party" bereits hinter sich, bestätigte ein Palastsprecher am Dienstag. Alle Details des Abends seien aber - selbstverständlich - Privatsache. Viel Alkohol war aber angeblich nicht im Spiel.

Der britischen Presse blieb nichts anderes übrig als zu spekulieren: Vermutlich habe die Prinzessin gefeiert, während Prinz William Mitte März die Opfer des Erdbebens in Australien und Neuseeland besuchte, hieß es in den einschlägigen Medien. Kates Schwester Pippa, die auch Trauzeugin ist, habe die Party offenbar bei einer Freundin organisiert. Es sei wohl nicht viel Alkohol im Spiel gewesen, wurde gemutmaßt. Kate trinke normalerweise nicht viel - und bevorzuge ruhige Abende zu Hause.

Middletons Bald-Ehemann William feierte dagegen mit 20 engen Freunden auf dem Landsitz eines Bekannten im ostenglischen Norfolk. Organisiert hatte das Fest Williams Bruder Prinz Harry. Auch hier waren die Teilnehmer zu absolutem Stillschweigen verpflichtet, berichtete der "Daily Telegraph" bereits am Montag unter Berufung auf Quellen aus dem Büro des Prinzen.

Zunächst hatte es geheißen, Party-Prinz Harry (26) wolle für seinen Bruder ein Wassersport-Event an der englischen Küste organisieren - mit Rennbooten und Wasserski und einem Pub, der nur vom Wasser aus zu erreichen ist. Diesen Plan habe Harry jedoch fallengelassen, nachdem die Presse davon Wind bekam.

In Großbritannien wird angenommen, dass Williams Junggesellenabschied eher klein gefeiert wurde. Die Party soll nach Informationen der "Daily Mail" nicht mehr als 2500 Pfund gekostet haben. 2009 war William unangenehm aufgefallen, als er zusammen mit seinem Bruder Harry zum Junggesellenabschied seines Cousins Peter Phillips mit einem Hubschrauber der britischen Luftwaffe geflogen war. Bei dem Fest soll seine Hoheit dann bei Trinkspielen etliche Biere gekippt und die Hosen heruntergelassen haben.

Junggesellenabschiede sind im britischen Königshaus ebenso Tradition wie Legende. Prinz Philip, der fast 90 Jahre alte Ehemann von Queen Elizabeth II, hatte beispielsweise kurz vor der Trauung mit der späteren Monarchin die Blitzlichter von Pressefotografen zerschlagen, um sie am Fotografieren zu hindern. Kurios: Der Ort des Junggesellenabschieds von Williams Onkel Prinz Andrew im Jahr 1986 wurde an seine Braut verraten. "Fergie" und ihre Freundinnen tauchten in Polizeiuniform bei dem Event auf.

cjf/jwi/DPA / DPA