Prinzen-Hochzeit Königsfest in Delft


Ihretwegen hat er auf seinen Thronanspruch verzichtet: In Delft gaben sich der niederländische Prinz Johan Friso und seine bürgerliche Braut Mabel Wisse Smit das Jawort.

Prinz Johan Friso, zweiter Sohn der niederländischen Königin Beatrix, hat am Samstag die bürgerliche Mabel Wisse Smit geheiratet und damit auf seinen Thronanspruch verzichtet. Das Paar wurde im Beisein der gesamten Königsfamilie sowie von König Harald V. von Norwegen und dem Milliardär George Soros, dem Arbeitgeber der Menschenrechtsaktivistin Smit, in Delft getraut.

Der Bürgermeister der Stadt, Hein van Oorschot, wünschte den Frischvermählten nach der standesamtlichen Zeremonie "eine glückliche Zukunft mit viel Privatsphäre". Über diesen Punkt war es im vergangenen Jahr zu einer ausgiebigen Diskussion in den Niederlanden gekommen, weil das Paar über den Kontakt der 35-jährigen Braut zu einem 1991 getöteten Gangsterboss keine vollständigen Angaben gemacht hatte. Ministerpräsident Jan Peter Balkenende sah in dem Verhalten - Smit hatte von einer nur flüchtigen Bekanntschaft mit Klaas Bruinsma gesprochen, die Beziehung war 1989 aber offenbar weiter gehend - eine "inkorrekte und unvollständige Information".

Parlament verweigerte Zustimmung

Das Parlament verweigerte dem Paar schließlich die Zustimmung. Das bedeutete, dass der 35-jährige Johan Friso, bisher an dritter Stelle der Thronfolge hinter Kronprinz Willem Alexander und dessen Tochter Amalia, mit der Eheschließung das Recht verliert, König der Niederlande werden zu können. Er behält aber den Titel "Prinz von Oranien-Nassau", während Wisse Smit bürgerlich bleibt. Kinder des Paares werden den Titel Herzog oder Herzogin tragen.

Hintergrund: Skandal-Hochzeiten haben Tradition

Tausende Schaulustige

Bei bewölktem Himmel aber trockenen Straßen hatte das Paar am Morgen den Königspalast Noordeinde in Den Haag verlassen. Auf der Fahrt in die Nachbarstadt Delft winkten an den Straßen einige Tausend Schaulustige dem Paar in einem schwarzen Rolls Royce aus dem Jahr 1953 zu.

Trotz der dramatischen Vorgeschichte fand die Hochzeit in Delft in entspannter Atmosphäre statt. Johan Friso und seine Frau wollen nach der Hochzeit in London wohnen. Er ist Direktor des Weltraumforschungsinstituts TNO, sie arbeitet im humanitären Netzwerk der Soros-Stiftung.


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker