HOME
Anti-EU-Plakate der Fidesz-Partei

Ungarischer Fidesz-Partei droht Aussetzung der EVP-Mitgliedschaft

Wegen anti-europäischer Umtriebe wird die Mitgliedschaft der ungarischen Rechtspopulisten in der Europäischen Volkspartei (EVP) möglicherweise ausgesetzt.

Spitzenkandidat Weber

Weber stellt Orban Bedingungen für Abwendung eines Ausschlusses aus der EVP

Staatliche Anti-EU-Plakate in Budapest

Forderungen nach Auschluss von Ungarn aus der Europäischen Volkspartei mehren sich

Staatliche Anti-EU-Plakate in Budapest

Ungarns Regierungschef Orban erneuert Vorwürfe gegen EU und Juncker

Viktor Orban wirft EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker in einer Medienkampagne Förderung illegaler Einwanderung vor

Attacken gegen Flüchtlingspolitik

Kuschelkurs vorbei? CSU und CDU kritisieren Viktor Orban

Ungarns Regierungschef Viktor Orban

EU empört über ungarische Medienkampagne gegen Juncker und Soros an

Weltwirtschaftsforum in Davos 2019

Weltwirtschaftsforum in Davos

Übermächtige Konzerne, Brexit und Trumps Theater: Acht Lektionen über die Lage der Welt

Regierung Rom
Analyse

Haushaltsstreit

Wie die EU Italien mit Hilfe von Spekulanten in die Knie zwingen will

Von Andreas Hoffmann
Mikie Sherrill
stern-Reportage

US-Zwischenwahlen

Zerbricht Amerika am Hass, den Trump sät? Einblicke in ein aufgeheiztes Land

George Soros

Philanthrop und Spekulant

Feindbild von Trump - das ist der Milliardär George Soros

Von Niels Kruse
US-Präsident Donald Trump hat nach den Briefbomben an seine politischen Gegner dazu aufgerufen, politische Gegner nicht mehr als moralisch fehlerbehaftet zu behandeln

Vereitelte Anschläge

Vom Tweet zur Briefbombe - so machte Trump den Hass salonfähig

Von Thomas Krause
Polizeiauto mit Blaulicht
+++ Ticker +++

News des Tages

Kampfhund greift mehrere Fußgänger an - Polizei schießt

Die Einsatzkräfte vor dem Time Warner Gebäude, nachdem dort ein Sprengsatz gefunden wurde

Sendungen abgefangen

Terrorangst in den USA: Mehrere prominente Politiker erhalten mutmaßliche Paketbomben

Barack Obama und Hillary Clinton in einer Bildcombo

Mögliche Sprengsätze

"Verdächtige" Pakete an Obama und Hillary Clinton verschickt - CNN-Büro in New York evakuiert

Anhänger der QAnon-Bewegung bei einem Auftritt von Donald Trump

Verschwörungstheoretiker

Alles nur ein Gag? Wer hinter den Trump-Fans von "QAnon" wirklich stecken soll

Anhänger der QAnon-Bewegung bei einer Rede Donald Trumps in Wilkes Barre, Pennsylvania

QAnon-Bewegung

"Wir sind Q" - Wer sind die Fans von Donald Trump mit den düsteren Botschaften?

Von Ellen Ivits

Roseanne Barr

Verlierer des Tages

Ungarn Protest CEU

Proteste in Ungarn

Erst ging es um eine Uni, jetzt um die Freiheit des Landes

Sheldon Adelson

Wahlkampf des Geldes

Wie Milliardäre die US-Wahl beeinflussen

Streit um Eurobonds

Soros empfiehlt Deutschland Austritt aus dem Euro

Eurokrise

Griechenland, das war's wohl!

Wochenmarkt - die Wirtschaftskolumne über die Eurokrise

Keine Panik, liebe Deutsche!

Davos diskutiert Rolle Deutschlands

Zuchtmeister oder Hoffnungsträger?

stern-Interview mit US-Millardär

George Soros fordert höhere Steuern für Reiche

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(