HOME
Ungarns Regierungschef

Ungarns Ministerpräsident

Viktor Orban knüpft Fidesz-Verbleib in EVP an Bedingungen

Er ist wohl das schwierigste Mitglied in der Europäischen Volkspartei. Viktor Orbans rechts-autoritäre Anwandlungen in Ungarn stören immer wieder den Hausfrieden. Doch jetzt fordert er die eurpäischen Partner auf: Ihr müsst so werden wie ich.

Neuer EVP-Chef Tusk in Zagreb

Tusk kündigt Entscheidung der EVP über Orbans Fidesz-Partei für Ende Januar an

Orban bei der Stimmabgabe

Umfrage: Haushoher Sieg für Fidesz-Partei von Ungarns Regierungschef Orban

Viktor Orban entzieht Weber Unterstützung

Orban will EVP-Spitzenkandidat Weber nicht mehr unterstützen

EVP-Präsident Daul und EVP-Fraktionschef Weber

EVP setzt Mitgliedschaft von Orban-Partei bis auf Weiteres aus

Anti-EU-Plakate der Fidesz-Partei

Ungarischer Fidesz-Partei droht Aussetzung der EVP-Mitgliedschaft

EVP-Spitzenkandidat Manfred Weber

Webers Krisengespräch mit Orban bringt keine Lösung

Ungarns Ministerpräsident Viktor Orban

EVP-Spitzenkandidat Weber will in Budapest mit Orban über Streitfragen sprechen

Spitzenkandidat Weber

Weber stellt Orban Bedingungen für Abwendung eines Ausschlusses aus der EVP

Weber mit CDU-Chefin Kramp-Karrenbauer und Kanzlerin Merkel

EVP-Spitzenkandidat Weber schließt Ausschluss von Orbans Fidesz nicht mehr aus

Staatliche Anti-EU-Plakate in Budapest

Forderungen nach Auschluss von Ungarn aus der Europäischen Volkspartei mehren sich

George Soros

Philanthrop und Spekulant

Feindbild von Trump - das ist der Milliardär George Soros

Von Niels Kruse
Viktor Orban

Ungarns Premier Viktor Orban

Der Drängler von Rechts

Von Niels Kruse
Kritiker werfen Ministerpräsident Viktor Orban autoritäre Tendenzen vor

Nachwahl in Ungarn

Orbans Fidesz-Partei verliert Zweidrittelmehrheit

Gesetzesvorhaben

Ungarn strebt Drogen-Zwangstests für Teenager an

Ungarn

Tausende protestieren gegen Internet-Steuer

stern-Gespräch mit Livia Járóka

Die einzige bekennende Romni im EU-Parlament

Von Dominik Stawski

Ungarn

Wahlsieger Orban winkt erneute "Super-Mehrheit"

Ungarn

Rechtspopulist Orban steuert auf Wahlsieg zu

Ungarn

Urteil in Mordserie an Roma erwartet

Ungarische Behörde verbietet Kunstausstellung

Nackte Brüste zu Pfingsten? Nicht mit Fidesz!

Ein Land auf dem Weg in die Autokratie

Ungarns Liste der Schande

Von Niels Kruse

Nationalfeiertag

Ungarns Regierung verleiht Orden an Antisemiten

Presseschau zu Ungarns Verfassungsänderung

"Mit den neuen Regeln zieht Willkür ein"

Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.