VG-Wort Pixel

Schwerer Sturz Fahrradhelm rettet Richard Branson das Leben

Richard Branson
Kann schon wieder lachen: Richard Branson nach seinem Fahrradunfall
© Richard Branson
"Ich dachte, ich müsste sterben." Milliardär Richard Branson hat sich bei einem Unfall schwer verletzt. Der 66-Jährige stürzte kopfüber vom Rad. Die erschreckenden Fotos von seinem lädierten Gesicht.

"Ich wurde über den Lenker geschleudert und mein Leben rauschte vor meinen Augen vorbei. Ich dachte, ich müsste sterben." Mit diesen dramatischen Worten beschreibt Richard Branson seinen Sturz vom Fahrrad. "Dass ich einen Helm getragen habe, hat mir das Leben gerettet", ist sich der 66-Jährige sicher.

Der Unfall des britischen Milliardärs und Gründers der Virgin-Unternehmensgruppe (Virgin Records, Virgin Airlines etc.) ereignete sich bereits am vergangenen Montag auf der Karibikinsel Virgin Gorda. Gemeinsam mit seinen erwachsenen Kindern Holly und Sam trainierte Branson bei einer Fahrradtour für einen Triathlon. Bei Einbruch der Dunkelheit übersah er eine im Asphalt eingelassene Bremsschwelle, die Autofahrer zum langsam fahren zwingen soll. Für Branson wurde sie zur tödlichen Gefahr.

Richard Branson flog den Kopf voran über den Lenker

Kopfüber stürzte der Mann, dessen Vermögen auf vier Milliarden Pfund geschätzt wird, über den Lenker und fiel zu Boden. "Ich flog den Kopf voran durch die Luft. Mein Rad wurde die Klippen hinunter geschleudert", berichtete er anschließend auf seinem Blog über den gefährlichen Unfall. Zum Glück hätten seine Schulter und seine Brust einen Großteil der Wucht des Aufpralls auffangen können. Er habe später sein Fahrrad von den Klippen geborgen. Es sei komplett zerstört gewesen.

Richard Branson
Ein Wunder, dass sich Branson bei seinem Sturz nichts brach.
© Richard Branson
Richard Branson
Blaues Auge
© Richard Branson

Branson wurde nach Miami in ein Krankenhaus ausgeflogen. Doch der Milliardär hatte Glück im Unglück. Außer Schürfwunden und Prellungen zog sich Branson keine schwerwiegenden Verletzungen zu. An seinen Unfall wird er beim Blick in den Spiegel aber noch eine Weile erinnert werden. Vor allem im Gesicht sind die Blessuren deutlich zu sehen.

Branson: "Ich habe Glück gehabt"

Branson veröffentlichte Fotos seiner Wunden. Neben dem rechten Auge, an der Schulter und an seinem Bein hat er deutliche Blessuren davon getragen. Außerdem wurde sein Kiefer in Mitleidenschaft gezogen, sodass er den Milchkaffee derzeit nur mit einem Strohhalm schlürfen kann. Trotzdem sagt er: "Ich habe Glück gehabt."

mai

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker