VG-Wort Pixel

Robbie Williams angeblich verheiratet Das Ende vieler Mädchenträume

Das dürfte vielen weiblichen Fans die Tränen in die Augen treiben: Popstar Robbie Williams soll seine langjährige Freundin Ayda Field geheiratet haben, berichten britische und amerikanische Medien. Nur ein exklusiver Kreis durfte angeblich dabei sein.

Die Verehrerinnen von Popstar Robbie Williams (36) müssen ihre Hoffnungen wohl aufgeben: Nach tagelangen Gerüchten um eine Trauung soll der Superstar in Beverly Hills tatsächlich am Samstagnachmittag seine große Liebe Ayda Field (31) geheiratet haben. Das berichteten mehrere britische und amerikanische Medien. Die Londoner Zeitung "Daily Mail" veröffentlichte in ihrer Online-Ausgabe ein unscharfes Foto, das ein Brautpaar zeigt, bei dem es sich durchaus um Robbie und Ayda handeln könnte.

Die Medien beriefen sich auf anonyme Quellen aus dem Umfeld des Paares. Danach sollen die beiden Vermählten überglücklich sein. "Bevor er Ayda getroffen hat, wusste er nicht, was es heißt, wirklich glücklich zu sein", soll eine Freundin der Braut der "Daily Mail" gesagt haben. Das Paar ist seit fast vier Jahren zusammen. Offizielle Bestätigungen der Hochzeit gab es aber auch am Sonntag nicht. Den Medienberichten zufolge soll Robbie Williams auf den Einladungskarten ein Bühnenjubiläum vorgeschützt haben.

Nur 75 Gäste sollen dabei gewesen sein

Der Brite Robbie und die türkischstämmige US-Amerikanerin Ayda sollen sich laut US-Magazin "People" im Kreise von 75 Angehörigen und engen Freunden das Jawort gegeben haben. Die abgeschirmte Luxus-Villa des Pop-Stars sei mit Blumen geschmückt gewesen, berichtete die Zeitung "Mirror". Die Braut - eine Fernsehschauspielerin - habe ein weißes Kleid getragen, Robbie sei im schwarzen Smoking vor den Traualtar getreten.

Robbies bester Freund, Jonathan Wilkes, soll als Treuzeuge eine bewegende Rede gehalten haben. Zuvor hatte die britische Boulevardzeitung "Sun" gemeldet, die Band-Kollegen der erst vor kurzem wiedervereinigten Boygroup Take That hätten ihrem Freund und Kollegen ein emotionales Video mit den wichtigsten Stationen ihrer gemeinsamen Take-That-Karriere übermittelt.

Die Hochzeitsfeier soll laut "Daily Mirror" von der 69 Jahre alten Mutter des Bräutigams organisiert worden sein. Es habe - wohl mit Rücksicht auf die früheren Suchtprobleme Robbies - keinen Alkohol gegeben. Im Gegensatz dazu berichtete "People.com", nach der halbstündigen Trauungszeremonie seien Champagner und Cocktails ausgeschenkt worden. Dazu habe es kleine Snacks gegeben.

söw/DPA DPA

Mehr zum Thema

Newsticker