HOME

Jobsuche per Video: Wo Robbie Williams in Deutschland arbeiten könnte

Sänger Robbie Williams bewirbt sich per Videobotschaft um eine Stelle in Deutschland. Ob ernst gemeint oder nicht: Hier fünf potenzielle Jobs für den 40-Jährigen.

Robbie Williams war 15 Jahre alt, als er quasi von der Schulbank weg für die Boyband Take That engagiert wurde. Nun, 25 Jahre und eine erfolgreiche Solo-Karriere später, habe er genug vom Popstar-Dasein, sagt Williams in einem Video, das er auf Facebook und Twitter postete. Deshalb suche er nun einen richtigen Job, vorzugsweise in Deutschland. Konkret schwebt ihm da die Automobilbranche vor, denn "Deutschland hat großartige Autos".

Die Reaktionen auf Williams' Jobgesuch ließen nicht lange auf sich warten. Mercedes Benz bot dem 40-Jährigen via Facebook eine Stelle als Social Media Manager an, inklusive luxuriösem Firmenwagen. Der Berliner Radiosender Energy will Williams für seine Morgensendung gewinnen; Jahresgehalt: eine Millionen Euro.

Falls diese Stelle Robbie Williams nicht zusprechen sollte, hier fünf weitere Jobangebote.

1. Fußballtrainer
Ein Engagement im deutschen Fußballgeschäft schließt Robbie Williams in seinem Video zwar aus, weil er zu alt sei. Aber hey, Jupp Heynckes war 68, als er den FC Bayern zum Triple führte. Dagegen wirkt Williams mit seinen 40 Jahren doch wie ein junger Hüpfer. Er könnte dem strauchelnden Bundesligisten Borussia Dortmund auf die Beine helfen und Trainer Jürgen Klopp ersetzen. Viel schlechter als momentan dürften die Borussen auch unter Williams nicht spielen. Und wenn bei jedem Tor statt "Ole hier kommt der BvB" dann "Let me entertain you" läuft, klappt's auch wieder mit einem vorderen Tabellenplatz.

2. Frauenarzt
Ende September wurde Robbie Williams zum zweiten Mal Vater und twitterte die Niederkunft seiner Frau Ayda Field live aus dem Kreißsaal. Mit Geburtswehen und Babys kennt sich Williams nun also aus. Ob allerdings jede Schwangere zu seinem Gesang pressen möchte, bleibt abzuwarten.

3. Taxifahrer


Seiner Vorliebe für deutsche Autos kann Robbie Williams ganz einfach nachkommen: als Taxifahrer. Von Kiel bis Konstanz würden sich sicher alle darum reißen, auf Robbies Rückbank Platz zu nehmen. Aber Achtung, die Konkurrenz schläft nicht: In einigen deutschen Großstädten ist auch der Fahrservice von Uber unterwegs.

4. Designer
Mit der Mode hat es Robbie Williams ja schon einmal versucht. Zuletzt wurde sein Label Farrell jedoch bei der Billigkette Primark verramscht. Dass er als Designer nur mäßige Erfolge feierte, liegt sicher nicht daran, dass er zu dick ist, wie Williams in seinem Video behauptet, sondern dass er die falschen Klamotten entworfen hat. Statt mit durchschnittlichen Männersachen sollte er es mal mit Unterhosen versuchen. Klappt bei David Beckham seit Jahren.

5. Babysitter
Wenn im Bällebad von Ikea mal wieder akuter Andrang herrscht, kann Robbie Williams Abhilfe schaffen. Kinderschminken, Torwandschießen, Karaoke - das beherrscht der 40-Jährige alles perfekt. Im Herzen ist der 40-Jährige selbst ein Kind geblieben und hat mit Teddy und Charlton selbst zwei kleine Schreihälse zu Hause. Da wuppt er ein paar dutzende kleine Nervensägen mit links.

jum