VG-Wort Pixel

Robbie Williams Twitter-Wahnsinn aus dem Kreißsaal


Der Begriff Geburtshilfe bekommt bei Robbie Williams eine völlig neue Bedeutung: Der Sänger dokumentierte die Niederkunft seiner Frau Ayda via Twitter mit kurzen Videos. Lustig oder geschmacklos?

Der Irrsinn beginnt am Montagmittag um 12:10 Uhr deutscher Zeit. Sänger Robbie Williams teilt via Twitter ein Foto, auf dem er den rechten Fuß seiner Frau Ayda Field in die Kamera hält. Die 35-Jährige trägt High Heels und sitzt auf einem gynäkologischen Stuhl. Williams' Kommentar: "Wenn bei Ayda die Wehen losgehen, kommt sie anständig gekleidet". Rund eine Stunde später folgt ein Video, das die hochschwangere Field tanzend im Kreißsaal zeigt.

Es ist der Auftakt zu einer Reihe skurriler Videos und Fotos, mit denen Williams die Niederkunft seiner Frau begleitete. Filme live aus dem Kreißsaal, das kannte man bisher nur von den Kardashians und Schauspieler Jason Biggs. Nun kommt mit Robbie Williams und Ayda Field ein weiteres Paar dazu.

Williams ist bekannt für seinen schrägen Humor und Field, die bis zu ihrer Hochzeit im August 2010 in den USA als Komikerin arbeitete, scheint ihn zu teilen. Kaum vorstellbar, dass die intimen Momente ohne ihre Einwilligung aufgenommen worden sind. Denn während Field laut atmend und pressend im Bett liegt, gibt Williams den Clown. Er tanzt, singt seinen Song "Candy" und animiert Ayda zum Mitmachen. Als Williams dann die Zeilen "Let it go, let it go" aus dem Disney-Hit "Frozen" anstimmt, ruft seine Frau: "Kannst du aufhören, 'Frozen' zu singen".

In weiteren Videos ist Williams zu sehen wie er mit seiner Frau über den Krankenhausflur geht. Er schiebt ihren Infusionsbeutel und stützt sich an einer Stange - so als sei er derjenige, der unter Schmerzen kaum laufen könne. "Mir geht es prima", sagt Williams gegen 17 Uhr nachmittags. Zu diesem Zeitpunkt hat seine Frau Ayda bereits seit mehreren Stunden Wehen.

14 Stunden und elf Tweets später hat der Wahnsinn ein Ende: Um 2:05 Uhr deutscher Zeit verkündet Williams: "Den Müttern geht es gut. Danke, dass ihr diese Reise mit uns gemacht habt. Wir wurden mit einem wunderschönen Sohn gesegnet." In seinem letzten Video dankt der 40-Jährige seiner Frau Ayda: "Ich habe sie nie mehr geliebt und war nie stolzer auf sie. Sie hat mich absolut überrascht." Ob Williams damit auf Fields Einverständnis anspielt, bei der Kreißsaal-Inszenierung mitzumachen? Immerhin sollte es anfangs nur bei dem Schuh-Foto bleiben, wie Williams erzählt. Doch dann habe sich die ganze Sache verselbständigt. "Alles, was wir gemacht haben, war witzig gemeint und hat Ayda durch die Schmerzen geholfen. So wurde alles eine magische, wunderbare Erfahrung." Ob das Williams' Sohn in einigen Jahren genauso sieht?

jum

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker