HOME
Monaco

Großer Preis von Monaco

Lauda «stolz machen»: Hamilton zittert sich zu Monaco-Sieg

Das erste Formel-1-Rennen nach dem Tod von Niki Lauda bietet Spannung pur. Lewis Hamilton rettet sich in Monaco nach einem Dauer-Zweikampf mit Max Verstappen als Sieger ins Ziel. Sebastian Vettel sammelt als Zweiter wichtige Punkte.

Hamilton gewinnt Formel-1-Klassiker in Monaco

Rote Kappen für Lauda: Formel-1-Piloten gedenken Legende

Carsten Meyer-Heder

Porträt

Carsten Meyer-Heder: Quereinsteiger mit Ambitionen

Monaco: Schweres Unterfangen für Vettel

Lewis Hamilton

Formel-1-Klassiker

Darauf muss man achten beim Großen Preis von Monaco

Großer Preis von Monaco

Hamiltons «wunderbare» Runde - Vettel und Ferrari mit Fiasko

Langsam

Großer Preiß von Monaco

Darüber wird auch gesprochen im Fahrerlager der Formel 1

Lewis Hamilton

Mercedes-Pilot

Hamilton fährt Bestzeit zum Auftakt in Monaco

George Clooney in Cannes im Mai 2016

George Clooney

Er dachte, er müsse sterben

Großer Preis von Monaco

Formel 1

Das muss man wissen zum Großen Preis von Monaco

Daimler-Chef Zetsche in Berlin

Scheidender Daimler-Chef Zetsche mit jüngster Bilanz nicht zufrieden

Trauer

Formel 1

Hamilton im Trauermodus - Lauda-Effekt im WM-Titelkampf

Formel-1-Legende

Trauer in der Königsklasse

Niki Laudas Tod überschattet Formel-1-Rennen in Monaco

Tiefe Trauer nach Lauda-Tod: Einen Helden verloren

Formel-1-Legende

Reaktionen

Formel 1 in tiefer Trauer nach Lauda-Tod

Wallboxen werden beim privaten Laden wichtig, sie ziehen vergleichsweise viel Strom

Ladesäulen in Deutschland

Problemfall: Letzte Meile

Türkisfarbene Lichtsignale zeigen, dass das Auto den Menschen erkannt hat

Mercedes ESF 2019

Im Dienste der Gesellschaft

Mille Miglia 2019

Mille Miglia 2019

Wenn der Vater mit dem Sohne

Der BMW X2 M35i ist bis zu 250 km/h schnell

BMW X2 M35i

M-chen

US-Präsident Trump

Aggressive Handelspolitik

Donald Trumps Problem mit den Autozöllen

Mercedes 500 K Spezial-Roadster

Oldtimer

Mercedes 500 K Spezial-Roadster – Supersportwagen aus der Nazi-Zeit

Das Heck bedient sich der aktuell angesagten schmalen Schlussleuchten inklusive Leuchtband

Mercedes EQC 400 4Matic

Leisetreter

Leisetreter

Wissenscommunity

Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.