HOME

Rolling Stones: Kopfprobleme bei Materazzi und Richards

Die Rolling Stones haben ihren europäischen Tourauftakt in Mailand genutzt, um Italien zum Weltmeistertitel zu gratulieren. Dabei fiel Mick Jagger eine Gemeinsamkeit von Keith Richards und Marco Materazzi auf.

Beim ersten Europa-Konzert ihrer "Bigger-Bang-Tournee" in Mailand haben die Rolling Stones den Fans bewiesen, dass sie noch bestens unterhalten können. Wegen einer Kopfverletzung des 62-jährigen Gitarristen Keith Richards nach dem Sturz von einer Kokospalme hatte sich der Auftakt um mehr als einen Monat verschoben.

Bandleader und Sänger Mick Jagger gratulierte den Fans in dem voll besetzten Stadion in Mailand zum Weltmeistertitel, den Italien im Finale gegen Frankreich geholt hatte. Am Ende der rund zweistündigen Show wurden zudem zwei Spieler der italienischen Fußball-Nationalmannschaft auf die Bühne gebeten: Marco Materazzi und Alessandro Del Piero. In Anspielung auf den Kopfstoß des französischen Fußballers Zinedine Zidane gegen Materazzi scherzte Jagger auf Italienisch: "Materazzi und Richards haben heute Abend etwas gemeinsam. Beide hatten kürzlich Probleme im Zusammenhang mit dem Kopf."

Die Tournee hätte eigentlich in Barcelona beginnen sollen. Wegen des Unfalls von Richards mussten dann einige Konzerte ganz abgesagt sowie der Beginn der Tournee verschoben werden.

Reuters / Reuters