Royals Europäische Single-Prinzen sind nun Mangelware


Nach den prunkvollen Hochzeiten der letzten Monate wird die Auswahl an Prinzen immer kleiner. Nur Dianas Söhne William und Harry sind noch im Rennen - und der leicht ergraute Albert von Monaco.

Alleinstehende Prinzen werden in Europa Mangelware. Nach dem jüngsten Hochzeitsrausch der Fürstenhäuser gibt es nur noch eine kleine Schar von Thronfolgern oder zukünftigen Königinnen im heiratsfähigen Alter. Die begehrtesten blaublütigen Singles der Welt sind derzeit wohl auf der britischen Insel zu finden. Gemeint ist damit natürlich nicht der älteste Sohn von Königin Elizabeth II., Prinz Charles. Denn der Thronfolger ist mit 55 Jahren nicht mehr ganz taufrisch und steht außerdem bei seiner langjährigen Freundin Camilla Parker Bowles längst im Wort. Aber die Enkel der Queen, William (21) und Harry (19), sind noch zu haben.

Ansonsten befinden sich fast alle Prinzen von Rang und Namen in festen Händen. Die jüngsten Heiratsfestivitäten des spanischen Kronprinzen Felipe (36) und seines dänischen "Amtskollegen" Frederik (35) in Kopenhagen waren nur die krönenden Abschlüsse einer langen Reihe royaler Vermählungen der vergangenen Jahre. Der belgische Thronfolger Prinz Philippe (44) ehelichte 1999 Prinzessin Mathilde und hat mit ihr bereits zwei Kinder. Nur zwei Jahre später "angelte" sich Mette-Marit den norwegischen Kronprinzen Haakon - und im Februar 2002 gab der niederländische Thronfolger Willem-Alexander (34) seiner Braut Maxima das Jawort.

Die Reihen lichten sich

Damit haben sich die Reihen deutlich gelichtet. Aber Millionen junger Frauen, zumindest in Großbritannien, hoffen noch darauf, William und Harry in irgendeinem angesagten Londoner Pub zu treffen und womöglich für immer "abzuschleppen". Allerdings stellt sich die Frage, ob die Prinzenbrüder dazu schon bereit sind. Harry ist es wohl ziemlich sicher noch nicht: Die Nummer drei der britischen Thronfolge macht sich seit geraumer Zeit eher einen Namen als lebenslustiger Partylöwe, der gerne auch schon mal an einem Haschischjoint zieht oder zu tief ins Glas schaut, was dem erst 19-Jährigen bereits den Namen "Prinsch Harry" eintrug. Von einer festen Freundin ist bislang bei ihm weit und breit nichts zu sehen.

Da ist Harrys großer Bruder William von anderem Kaliber, zumal dieser irgendwann wohl auch den Thron besteigen wird. Der 21 Jahre alte Student, von einem Teenie-Magazin zum "Knutschbarsten der Welt" gekürt, begeistert sich für Wasserpolo, Schwimmen, Rugby und Motorradfahren. Über seine Erfahrungen mit dem weiblichen Geschlecht gab es bis vor kurzem nur Gerüchte, doch soll das Herz von "WOW" (William of Wales) bereits seit Monaten Kate Middelton (21) gehören, mit der er im schottischen St. Andrews zusammenwohnt und studiert. Doch vielleicht ist diese Lovestory auch nur eine Erfindung der britischen Boulevardpresse. Und vielleicht sind die beiden britischen Prinzen von der tragischen Ehegeschichte ihrer Eltern Charles und Diana ohnehin so traumatisiert, dass sie zu einer lebenslangen Beziehung gar nicht bereit sind.

Albert will kein Junggeselle bleiben

Bliebe als weiterer Kandidat eigentlich nur noch Erbprinz Albert von Monaco. Er gehört mit 46 Jahren zu den hartnäckigsten Junggesellen der europäischen Fürstenhäuser. Der als schüchtern geltende Single fährt aber offensichtlich lieber Bob und Rallye, greift zum Degen, rudert und surft, statt sich eine Ehefrau zu suchen. Aber auf ewig soll es so nicht weitergehen, wie er einst auf die Frage nach Hochzeitsplänen sagte: "Eines Tages wird das schon passieren, ich habe nicht die Absicht, Junggeselle zu bleiben."

Hoffnung, in eines der europäischen Königshäuser an maßgeblicher Stelle einzuheiraten, gibt es aber nicht nur für Frauen. Die schwedische Kronprinzessin Victoria (26) ist noch nicht verheiratet, allerdings bereits seit längerem mit dem gut gebauten Fitnesstrainer Daniel Westling zusammen. In Schweden wurde bereits von baldiger Verlobung gesprochen. Ihr um ein Jahr jüngerer Bruder Prinz Carl Philip ist seit fünf Jahren fest liiert und hat nach eigenen Angaben gar keine Eile mit der Gründung einer Familie - außerdem werden ihm trotz Freundin immer wieder schwule Neigungen nachgesagt. Wie auch immer, ein paar reiche, gut aussehende und ledige Thronanwärter sind noch im Angebot. Und wie schon Britney Spears sagte: "Welche Frau möchte nicht gerne Prinzessin sein?"

Jörg Berendsmeier/DPA DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker