HOME

"National Enquirer": Angeblicher Schrei-Kampf mit ihrem Mann: So wehrt sich Sarah Jessica Parker gegen Klatschbericht

Mit einem Posting auf Instagram hat sich Sarah Jessica Parker gegen einen Bericht eines US-Klatschmagazins gewehrt. Und sie findet deutliche Worte.

Matthew Broderick Sarah Jessica Parker

Matthew Broderick und Sarah Jessica Parker sind sei 22 Jahren verheiratet

Picture Alliance

Seit 22 Jahren sind Sarah Jessica Parker und Matthew Broderick verheiratet. Es ist eine der wenigen Hollywood-Ehen, die über einen so lange Zeitraum hält. Doch immer wieder wird das Paar mit falschen Schlagzeilen konfrontiert. Von Trennung ist die Rede, und von Streitereien. So auch jetzt, kurz vor dem Hochzeitstag von Parker und Broderick. Wie die 54-Jährige auf Instagram in einem Posting öffentlich macht, arbeitet das US-Klatschblatt "The National Enquirer" derzeit an einer Story über einen Ehestreit der beiden. 

Sarah Jessica Parker wehrt sich gegen Klatsch-Bericht

Laut Insidern habe man gesehen, wie sich Parker und Broderick in London beim Essen einen Schrei-Kampf geliefert hätten. Sie soll ihrem Mann dabei vorgeworfen haben, er verbringe zu viel Zeit in London. "Es gab keinen 'Schreikampf' in einem Restaurant oder auf der Straße und es gab keinen Streit über London, wie es hier angedeutet wird", klärt Parker erbost auf. Um ihren Punkt zu untermalen hat der "Sex and the City"-Star ein branchenübliches Schreiben an ihre PR-Assistenten veröffentlicht, indem diese aufgefordert werden, im Namen der beiden zu den Vorwürfen Stellung zu beziehen.

"Nachdem ich lange darüber nachgedacht habe, habe ich mich dazu entschlossen, dieses so typische Schreiben zu veröffentlichen", erklärt sie. Und sie hat einen Gegenvorschlag an das Klatschblatt: "Hey 'National Enquirer' und eure Schwesternunternehmen: Warum feiert ihr nicht eine 22-jährige Ehe und 27-jährige Beziehung? Denn trotz eurer verschwendeten Tinte und eurer endlosen Belästigung, nähern wir uns drei Dekaden voller Liebe, Einsatz, Respekt, Familie und Zuhause." Dazu setzt sie den Hashtag "Tabloid Harassment" ("Tratsch-Belästigung").

Unter ihrem Posting bekommt Parker viel Zuspruch von anderen Promis. "Amen", schreibt Schauspielkollegin Jessica Alba. "Das ist brilliant. Und alles Gute zum Hochzeitstag", kommentiert Gwyneth Paltrow den Post. 

Quelle: Instagram "sarahjessicaparker"

Kultserie: So sollte der Vorspann von "Sex and the City" eigentlich aussehen
ls