Schulpflicht Joey Kelly ging "in die Schule des Lebens"


Popstar Joey Kelly weiß noch nicht, ob er seinen Sohn Luke, der gerade zwei Jahre alt ist, einmal in die Schule schicken wird: er selbst hat schließlich auch keinen Abschluss.

"Tanja und ich können uns gut vorstellen, mal für zwei Jahren mit einem Zirkus umher zu ziehen", sagte der 30-Jährige in der ARD-Talkshow "Fliege" zum Thema "Promis und ihre Lehrer", die am Dienstag gesendet wird.

Joey Kelly selbst

hat keinen einzigen schulischen Abschluss. "Wir haben zwar keine Zertifikate aus Papier, aber fürs Leben gelernt. Ich bin in die Schule des Lebens gegangen", sagte er. Die einzige Prüfung, die er jemals machte, war für den Führerschein.

Die neun Kinder

der Kelly-Familie wurden von den Eltern und Privatlehrern unterrichtet, wie der 30-Jährige erzählte. "Tägliche, feste Schulzeiten gab es nicht. Das hat immer gewechselt, da wir ja beinahe jeden Tag unterwegs waren." Er fügte hinzu: "Meine Mutter gab uns Tanz-Unterricht und brachte uns die Grundlagen bei: Schreiben, Rechnen, Lesen. Papa Dan kümmerte sich vorwiegend um die älteren Geschwister. Er lehrte das musikalische Fundament und diverse Instrumente. Gitarre und Akkordeon zum Beispiel musste jedes Kind lernen."

Joey Kelly,

der die Tourneen der Kelly Family organisiert, hat mit Computern nichts am Hut: "Die Einzigen, die von uns Kellys mit Computern arbeiten, sind unsere zwei Jüngsten, Angelo und Maite, sowie meine Frau Tanja. Bei mir läuft alles über Kopf, Handy und Fax."


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker