HOME

Texas: Shia LaBeouf verhaftet - weil er betrunken vor einer Bar stand

Der Schauspieler Shia LaBeouf ist in den USA festgenommen worden. Sein einziges Vergehen war, öffentlich betrunken vor einer Bar zu stehen. Das steht im US-Bundesstaat Texas unter Strafe.

Schauspieler Shia LaBeouf bei der Bewerbung einer seiner Filme

Schauspieler Shia LaBeouf wurde bereits 2014 von der Polizei betrunken festgenommen

Hollywood-Star Shia LaBeouf (29) hat wieder Ärger mit der Polizei, doch dieses Mal hat sich der ehemalige "Transformers"-Darsteller eigentlich nicht viel zu Schulden kommen lassen. LaBeouf wurde im US-Bundesstaat Texas wegen "öffentlicher Trunkenheit" festgenommen und ins ins Gefängnis im Bezirk Travis County gebracht, wie Polizeisprecher Brian Moon der Deutschen Presse-Agentur mitteilte.

In vielen Staaten der USA - so auch in Texas - ist die "Public Intoxication" bereits ein Vergehen. Dabei ist es nicht wichtig, ob man sich wirklich daneben benimmt oder irgendwelche Straftaten begeht. Allein das "Betrunkensein in der Öffentlichkeit" wird als Ordnungswidrigkeit geahndet, kann sogar - besonders bei Wiederholungstätern - eine Festnahme zur Folge haben.

LaBeouf war vor einer Kneipe in Gewahrsam genommen worden. Das Internetportal "TMZ.com" berichtete unter Berufung auf Augenzeugen, Beamte hätten dem Schauspieler Handschellen angelegt.

Shia LaBeouf getting arrested on 6th st. #shialabeouf #austin #6thstreet

Ein von Ben Blake (@bnjmn29) gepostetes Foto am


LaBeouf war bereits im Juni 2014 festgenommen worden - ebenfalls alkoholisiert, damals allerdings, weil er am New Yorker Broadway lautstark eine Theateraufführung gestört hatte. Er musste die Nacht in Polizeigewahrsam verbringen. Seine Sprecherin teilte später mit, der Schauspieler lasse sich wegen Alkoholabhängigkeit behandeln. Ein Richter wies ihn dann im September vorigen Jahres an, weitere drei Monate auf Alkoholentzug zu gehen.  

fin / DPA
Themen in diesem Artikel