HOME

Sienna Miller: "Ich kann so nicht leben!"

Als Sienna Miller und Balthazar Getty in Italien Urlaub machten, waren ihnen die Paparazzi völlig egal. Hemmungslos knutschten und fummelten sie in aller Öffentlichkeit - wohl wissend, dass die Fotos von ihrer Liebesaffäre um die Welt gehen würden. Mittlerweile leidet vor allem Sienna unter dem Rummel und fühlt sich von den Medien gedemütigt.

Von Sandra Reitz

Jeder Schritt ist die Hölle: Fotografen kleben an ihr wie lästige Fliegen. Umzingeln sie, bedrängen sie. Dirigieren ihren Blick in die Kamera mit Aufforderungen wie: "Hey Sluttyienna, schau mal hierher!" und halten ihr die Linse vors Gesicht. Dabei wollte Sienna Miller eigentlich nur tanken. Doch während sich ihr Lover Balthazar Getty am Kiosk eine Zeitschrift holt, stürmt die Meute auf sie los. "Ich kann so nicht leben. Bitte lasst mich in Ruhe und behandelt mich ein wenig respektvoll!“, fleht sie inständig und ist den Tränen nahe. Schließlich weiß Sienna sich nicht mehr anders zu wehren, als die Polizei zu rufen, die die Paparazzi zu mehr Zurückhaltung ermahnt und der Schauspielerin Begleitschutz bis ins Hotel gewährt.

Für die 26-Jährige wird dieser Tage in Los Angeles jeder öffentliche Auftritt zum Spießrutenlauf. Die kollektive Verachtung, mit der sie schon von ganz Großbritannien gestraft wurde, seit sie mit dem noch verheirateten Öl-Erben öffentlich herumturtelt, verfolgt sie nun bis in die Staaten. Die Amerikaner kennen in Sachen Moral bekanntlich kein Pardon. Und so zögert man auch hier nicht lange, Sienna Miller den Stempel aufzudrücken: Von nun an ist sie nur noch "Sluttyienna", eine Kombination aus der englischen Bedeutung für "Schlampe" und ihrem Namen. Eine gebrandmarkte Familienzerstörerin.

Balthazar Getty steht zwischen Sienna und Rosetta - Geliebte und Ehefrau

Dabei hätte alles so schön sein können. Voller Vorfreude reiste Sienna vorige Woche an die amerikanische Westküste. Auf Einladung ihres "Balt", der gerade in Los Angeles für weitere Folgen der Fernsehserie "Brothers And Sisters" vor der Kamera steht. Und das, obwohl es doch zuvor geheißen hatte, der 33-Jährige sei reumütig zu Ehefrau Rosetta zurückgekehrt. Von wegen: Man sah ihn zwar mit den vier Kindern, aber eben auch mit der jüngeren Geliebten beim ausgiebigen Shopping-Bummel in Beverly Hills sowie beim entspannten Dinner in "Tony's Taverna", zusammen mit Regisseur Jerry Bruckheimer und dessen Frau. Ein weiteres öffentliches Outing - und ein kleiner Triumph für Sienna, so könnte man meinen. "Balthazar wollte ihr damit zeigen, dass er zu ihr und ihrer Liebe steht", so ein Freund des Familienvaters. Nur leider nicht in dem Maße, wie Sienna es sich gewünscht hatte.

Denn obwohl Balthazar im Juli öffentlich erklärt hatte, dass er und seine Frau getrennt seien, reißen die Vorwürfe gegen Sienna nicht ab. Freunde von Rosetta Millington lassen verbreiten, dass deren Ehe keineswegs zerrüttet gewesen sei, als Getty bereits mit Miller flirtete. "Als Balthazar im Mai nach Europa reiste, dachte Rosetta, er wolle seine kranke Mutter in Deutschland besuchen", so Freunde der Designerin. "Dabei traf er sich in Prag mit Sienna." Die jedoch glaubt weiterhin an die Version, die ihr Balthazar auftischte - und so bat sie ihn, seine Frau dazu zu bringen, öffentlich zu erklären, dass es zwischen den beiden sehr wohl schon aus war, als er sich mit Sienna einließ.

Sienna Miller wird wie eine Aussätzige behandelt

Doch eine Rettung von Seiten Rosettas ist nicht in Sicht. Warum auch sollte ausgerechnet sie für die Rivalin in die Bresche springen? Von den um die Welt gegangenen Nackedei-Fotos ihres Mannes tief gedemütigt, wird sie es sicherlich genießen, dass das blonde It-Girl in den USA mittlerweile wie eine Aussätzige behandelt wird. Um sich wenigstens etwas Rückendeckung zu holen, lud Sienna daher ihre geschiedenen Eltern Jo und Ed ein, sich mit ihr und Balthazar zu treffen. Sie sollten sich vergewissern, wie ernst es den beiden ist. Ihre Mum kannte die neueste Eroberung ihrer Tochter ja bereits, da sie die zwei zu Beginn ihres berühmt-berüchtigten Italienurlaubs begleitet hatte.

Für ihren Daddy war es eine Premiere, die geglückt ist: "Beide haben sich davon überzeugt, wie glücklich Balthazar ihre Kleine macht. Deshalb haben sie den beiden ihren Segen gegeben", berichten Freunde der Schauspielerin. Jo Miller ließ es sich anschließend auch nicht nehmen, gegen die öffentliche Verurteilung ihrer Tochter zu wettern: "Ich kann nicht verstehen, wieso es ein Skandal sein soll, wenn sich eine Frau mit einem Mann trifft, der seit Monaten getrennt lebt", sagte sie der britischen Zeitung "Daily Express". "Es ist einfach schrecklich, was hier passiert. Ich frage mich, wann das endlich aufhört."

Da wird es Sienna sicher nicht anders ergehen. Jetzt wurden auch noch die US-Filmstarts ihrer neuesten Streifen "Hippie Hippie Shake" und "GI Joe: Rise Of Cobra" verschoben. Auch wenn die Produzenten abstreiten, dass dafür die "Affäre Getty" verantwortlich ist: Der bittere Nachgeschmack bleibt.