HOME

Beim Handball-Spiel: Eine Thomalla links, eine Thomalla rechts – und Loris Karius blickt grimmig aus der Wäsche

Simone und Sophia Thomalla haben beide ein Faible für Torhüter. Am vergangenen Wochenende feuerten sie gemeinsam mit Besiktas-Keeper Loris Karius die Handballmannschaft von Silvio Heinevetter an.

Simone Thomalla Loris Karius Sophia Thomalla

Simone Thomalla und Sophia Thomalla besuchten mit Besiktas-Keeper Loris Karius das Spiel der Füchse Berlin gegen Gummersbach

Getty Images

Für Loris Karius begann das vergangene Wochenende mit einem Erfolg. Sein Fußballteam - Besiktas Istanbul - gewann mit einem 2:1 gegen Yeni Malatya und steht jetzt auf dem dritten Platz der türkischen Süper Lig. Nach dem Sieg am Freitag jettete Karius nach Berlin, um seine Freundin Sophia Thomalla zu besuchen. Und die hatte direkt einen weiteren sportlichen Programmpunkt für den Fußballer im Angebot. 

Sophia Thomalla, Simone Thomalla und Loris Karius beim Handballspiel

Gemeinsam mit Sophias Mutter, Simone Thomalla, besuchte das Paar das Handball-Spiel der Füchse Berlin gegen Gummersbach. Im Tor der Füchse: Simone Thomallas langjähriger Lebensgefährte Silvio Heinevetter. Mit je einer Thomalla-Frau an seiner Seite guckte sich der 25-Jährige das Spiel von der Tribüne aus an. Und während Sophia und Simone Thomalla leidenschaftlich gröhlten und jubelten, blickte der ehemalige Liverpool-Profi eher grimmig aus der Wäsche.

Vielleicht hat Karius sich Taktik und Spielweise von Heinevetter und den Füchsen auch nur etwas genauer angeguckt und sich von seinem Torhüter-Kollegen fürs eigene Spiel inspirieren lassen. Am Endstand lag seine kurzweilige Laune jedenfalls nicht. Die Füchse besiegten Gummersbach mit 25:19 Toren. 

Kein Problem mit der Bezeichnung "Spielerfrau"

Schalke-04-Fan Sophia Thomalla verriet kürzlich, dass sie kein Problem damit habe, nun als "Spielerfrau" bezeichnet zu werden. "Man muss ja, Gott sei Dank, gar keinen Ansprüchen gerecht werden als Spielerfrau. Die Erwartungen sind so niedrig, die erfülle ich eh", sagte sie im Interview mit RTL. "Es hassen nur die Frauen 'Spielerfrau' genannt zu werden, die wissen, dass sie nicht mehr sind als das!"

Nur in ihrem Freundeskreis sorge ihre neue Beziehung manchmal für Gelächter. "Ich habe eine Silvesterparty geschmissen und zwei meiner engsten Freunde haben mir einen Tischkicker geschenkt und drauf geschrieben: 'Für unsere liebste Spielerfrau", erzählte die 29-Jährige. 

Quelle: "RTL"

https://www.instagram.com/sophiathomalla/?hl=de
ls