HOME

Starmag: Zickenalarm in Hollywood

Warum will Nicole Richie nichts mehr von Busenfreundin Paris Hilton wissen? Warum nennen Hollywoodstars ihre Kinder wie Insekten? Und was macht Heather Mills mit 32 Millionen Euro Scheidungsgeld? Antworten gibt die neue Ausgabe von "Starmag", dem VIP-Magazin auf stern.de.

Sie waren wie Schwestern: Wo immer Paris Hilton auftauchte, war Nicole Richie nicht weit entfernt. Doch nun wird ihre Freundschaft auf eine harte Probe gestellt. Schuld wie immer - die Männner.

Paris Hiltons neuer Lover ist ausgerechnet Nicole Richies zukünftiger Schwager, und das passt dieser überhaupt nicht in den Kram. Benji Madden begleitet die Hilton-Hotelerbin auf Schritt und Tritt. Dabei wünscht sich Lionel Richies Adoptivtochter nichts mehr als ein perfektes Familienleben mit Joel Madden und Töchterchen Harlow – nur eben ohne Paris. Doch genau das will die Hotelerbin nicht wahrhaben, und weil sie ihre Finger nicht von Schwager Benji lassen kann, ist zwischen den beiden Schauspiel-Kolleginnen mal wieder Stunk angesagt.

Paris sei für das Leben von Michael Jacksons Patentochter ein absoluter Alptraum, berichtete ein Insider. Aber Nicole sieht der Zukunft gelassen entgegen. Die Erfahrung habe gezeigt, dass Paris' Beziehungen nie besonders lange halten, und damit hat sie die besten Aussichten, ihre Schulfreundin recht bald wieder los zu sein.

jau
Themen in diesem Artikel
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(