VG-Wort Pixel

Kartagener-Syndrom Ein Jahr nach ihrer schweren Operation: Stefanie Giesinger zeigt Bauchnarbe

Stefanie Giesinger
Stefanie Giesinger zeigt auf Instagram ihre Bauchnarbe
© Eventpress Golejewski/Instagram stefaniegiesinger / Picture Alliance
Immer wieder spricht Stefanie Giesinger über ihr Leben mit einer unheilbaren Krankheit. Jetzt zeigt das Model ihre Narbe, die sie seit einer Operation hat. 

Für den offenen Umgang mit ihrer Krankheit bekommt Stefanie Giesinger von ihren Fans viel Lob. Ihr ganzes Leben schon leidet die "GNTM"-Gewinnerin von 2014 am sogenannten Kartagener-Syndrom, auch Malrotation genannt. Bei den Erkrankten liegen die inneren Organe seitenverkehrt, was unter andrem Darmverschlingungen zur Folge hat. Erkrankte können Nahrung nicht aufnehmen, ihnen wird übel und sie leiden immer wieder unter starken Schmerzen. 

Stefanie Giesinger zeigt OP-Narbe ein Jahr später

Schon während ihrer Zeit bei "Germany's next Topmodel" sprach die 22-Jährige über ihr Leben mit der Erbkrankheit. Immer wieder muss sie sich schweren Operationen unterziehen. So auch im Frühjahr 2018, als Giesinger Bilder aus dem Krankenhausbett teilte. "Long story short. I made it", schrieb sie damals zu einem Foto. "Ja, das ist nicht schön. Aber das Leben ist mehr als Schönheit. Danke an alle für eure großartige Unterstützung. Danke an alle tollen Ärzte und Krankenschwestern, dass ihr so unglaublich wart und euch um mich gekümmert habt."

Stefanie Giesinger
Vor einem Jahr musste sich Stefanie Giesinger operieren lassen. Die Narbe zeigte sie jetzt erneut auf Instagram.
© Screenshot Instagram/stefaniegiesinger

Jetzt nutzte das Model wieder Instagram, um seine Fans auf dem Laufenden zu halten. In ihrer Story veröffentlichte Giesinger ein kurzes Video, in dem sie ihre lange Bauchnarbe zeigt, und verglich es mit einem Bild von kurz nach der Operation. Nach dem vorletzten großen Eingriff sei die Narbe deutlich weniger sichtbar gewesen, verriet sie. "Aber es ist doch verrückt, wie schnell die Haut verheilt. Man sieht die Narbe kaum", sagte Giesinger.

Operationen und anschließende Krankenhausaufenthalte gehören für Stefanie Giesinger zum Alltag. Das sei für sie jedoch kein Grund, unglücklich zu sein. "Ich bin sogar fast glücklich, dass ich meine Krankheit habe, denn dadurch schätze ich mein Leben sehr und jeden Moment, in dem ich keine Schmerzen habe", verriet sie vor zwei Jahren in einem Interview. 

Quelle: Instagram / "Stylebook"

Stern Logo
ls

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker