HOME

"Grill den Henssler": Steffen Hensslers cooler Konter auf Boris Beckers Rassismus-Vorwurf

Boris Becker hat ihn einen Rassisten genannt, doch Steffen Henssler bewahrte die Nerven: Auf Facebook postete er ein Video, in dem er dem Tennis-Profi eine humorvolle Antwort schickt.

"Mit diesem Video wende ich mich an Herrn Boris Becker": So beginnt der 90-sekündige Film, den Steffen Henssler am Montag auf seiner Facebook-Seite veröffentlicht hat. Darin wendet sich der Fernsehkoch direkt an den früheren Tennisspieler. Allerdings mit einer Stimme, die Adolf Hitler nachempfunden ist. 

Das Video ist eine Reaktion auf einen Tweet Beckers. "Ich wusste nicht, dass # Rassist ist", hatte der dreifache Wimbledon-Sieger am Montagnachmittag geschrieben. Becker hatte sich darüber erbost, dass Henssler in Anspielung auf seinen Sohn Noah ein Bild der Comicfigur Tingeltangel-Bob von den "Simpsons" gepostet hat. Der einstige Tennisstar sah darin Rassismus und schrieb: "Witze über Hautfarbe/ Haare von meinem Sohn sind unangebracht!"

Steffen Henssler versucht es mit Humor

Nun hätte Steffen Henssler allen Grund gehabt, sich über diesen ungeheuerlichen Vorwurf zu beschweren, in gleichem Ton zurückzuschlagen. Der 44-Jährige wählte jedoch einen anderen Weg. Er versuchte es mit Humor. Henssler imitierte die Stimme und sagte in Richtung Becker: "Seien Sie versichert: Dieser Post war alles, aber nicht rassistisch. Herr Becker, glauben Sie mir." Für den bösen Tweet der Sportlegende zeigte Henssler durchaus Verständnis: "Es ehrt Sie, dass Sie für Ihren Sohn kämpfen wie ein Löwe. (...) Ich bin und bleibe Ihr Fan, Herr Becker."

Zwei kleine Spitzen konnte sich Henssler dann doch nicht verkneifen: Im Hintergrund hatte der Koch ein Foto von Michael Stichs Wimbledon-Sieg 1991 aufgehängt - der hatte sich in dem Jahr im Finale gegen Boris Becker durchgesetzt. Mit Blick auf Boris' Sohn Noah, der bei "Grill den Henssler" im Overall aufgetreten war, sagte der Koch-Entertainer:"Kleiner Tipp: Kaufen Sie ihm erstmal anständige Klamotten. Kleiner Scherz - nicht persönlich nehmen."


Bislang hat sich nicht geäußert. Aber der Zuspruch, den Steffen Henssler in den sozialen Netzwerken bekommt, zeigt: Die Runde ging an ihn.


che