HOME

Steffen Hombaum: Der erste "Mister Germany" ist tot

Er war der erste "Mister Germany": Steffen Hombaum gewann 1993 als erster Deutscher den Schönheitswettbewerb. Im Alter von nur 49 Jahren ist er nun gestorben.

Steffen Hombaum

1993 wurde Steffen Hombaum (M.) zum ersten "Mister Germany" gewählt.

Picture Alliance

Es dauerte bis ins Jahr 1993 Jahre, ehe in Deutschland auch Männer in einem Schönheitswettbewerb antraten. Bis dato war dies allein Frauen vorbehalten. Erster "Mister " wurde bei der Wahl in Schwäbisch Gmünd, Baden-Württemberg, Steffen Hombaum. Ein Vierteljahrhundert nach seinem Sieg ist Hombaum kurz vor seinem 49. Geburtstag an den Folgen einer Krebserkrankung gestorben. 

Zum Zeitpunkt seines Triumphes war Hombaum 23 Jahre alt und verdiente sein Geld als Bankkaufmann. Er stammt aus Trebnitz in , in dem Bundesland hatte er bereits die Wahlen zum "Mister Sachsen-Anhalt" gewonnen. 

Ähnlich wie bei den Miss-Wahlen wird auch bei den Männern Gesicht, Figur und das Gespräch bewertet. In seinem Als seine Hobbies gab er damals Autofahren und Fitnesstraining an. Erste Gratulantin war seinerzeit die Hallenserin Ines Kuba - sie war in dem Jahr die amtierende "Queen of the World". 

"Mister Germany" und seine Nachfolger

Hombaums Karriere war mit seinem Sieg in noch nicht zu Ende. Im Herbst des gleichen Jahres trat Hombaum in Gera bei der Wahl zum "Mister Europa" an - und wurde Zweiter. Nur der 22-jährige Franzose Arnaud van-Pul war nach Ansicht der Jury noch schöner. 

Steffen Hombaum ist damit der erste in einer ganzen Reihe von männlichen Schönheitskönigen, die auf ihn Folgen sollten. Zu seinen Nachfolgern gehört auch der spätere "Bachelor" Oliver Sanne, der 2013 "Mister Germany" war. 

Da blicken Frauen auf eine ganz andere Tradition zurück: Miss-Wahlen gibt es schon sei mehr als einem Jahrhundert: Bereits 1888 fand im belgischen Spa der erste auf dem Kontinent statt. In Deutschlands wurde erstmals 1927 die schönste Frau des Landes gekürt - die "Miss Germany". Von da an sollten 66 Jahre vergehen, ehe es auch einen "Mister Germany" gibt. Steffen Hombaum hat diese Tradition begründet. Das verleiht ihm ein Stück weit Unsterblichkeit.

Miss BumBum: Warum Teilnehmerinnen ihren Po röntgen lassen müssen
che