HOME

Sternekoch: Steuerfahnder durchsuchen Restaurant von Johann Lafer

Steuerrazzia im Gourmettempel: Fahnder haben das Restaurant von Johann Lafer durchsucht. Gegen den Fernsehkoch besteht der Verdacht der Lohnsteuerhinterziehung.

Dürfte sich über seine Besucher von der Staatsanwaltschaft nicht gefreut haben: Johann Lafer

Dürfte sich über seine Besucher von der Staatsanwaltschaft nicht gefreut haben: Johann Lafer

Die Stromburg nahe des idyllischen Winzerstädtchens Bad Kreuznach ist deutschlandweit für ihre exzellente Küche bekannt. Seit Jahren wird Johann Lafers Restaurant "Le Val D'or" vom Restaurantführer Michelin mit einem Stern ausgezeichnet. Doch die Damen und Herren, die am Montag zu Besuch kamen, interessierten sich nicht für die Küche der Gourmetadresse.

Die Staatsanwaltschaft Koblenz ermittelgt gegen Fernsehkoch Johann Lafer wegen des Verdachts auf Steuerhinterziehung. Rund 45 Beamte durchsuchten Lafers' Restaurant in Stromberg und seine Kochschule in Guldental, wie die Behörde am Dienstag bestätigte.

Einem Bericht der "Rhein-Zeitung" zufolge nahmen die Fahnder kistenweise Akten in Beschlag, außerdem soll mindestens ein Computer sichergestellt worden sein.

Die Staatsanwaltschaft wird die Unterlagen und elektronischen Dateien nun auswerten. Unter anderem bestehe der Verdacht auf Hinterziehung von Lohnsteuer.

Anzeige von Haushälterin

Johann Lafer war für eine Stellungnahme nicht zu erreichen, sein Anwalt kündigte ein Statement an. Bereits Anfang des Jahres war Lafer ins Visier der Staatsanwaltschaft geraten. Damals hatte eine ehemalige Haushälterin des Kochs ihm vorgeworfen, zu wenig Sozialabgaben für ihre Anstellung in dessen Privathaus abgeführt zu haben. Vor Gericht scheiterte sie allerdings mit einer Zivilklage.

mai