HOME
Das Leben von Amy Winehouse wird verfilmt

Amy Winehouse

Millionen-Deal für einen Film über ihr Leben

Amy Winehouse könnte 2019 wieder in aller Munde sein: Nicht nur ihr Hologramm geht auf Tour, es wird auch ein Film über ihr Leben gedreht.

Mitch Winehouse

Mitch Winehouse streut Gerüchte

Lass Amy endlich in Ruhe!

Von Sarah Stendel

Versteigert für knapp zwei Millionen Pfund

Haus von Amy Winehouse geht an Ehepaar

Einbruch in Londoner Haus

Diebe stehlen Hochzeitskleid von Amy Winehouse

Diese Woche im stern

Der Hundeprofi

Mitch Winehouse im stern-Interview

"Amy war clean"

Diese Woche im stern

Der Hundeprofi

Amy Winehouse-Doubles bei der Fashion Week

Vater Mitch findet Jean Paul Gaultiers Idee geschmacklos

Londoner Mode-Auktion

Kleid von Amy Winehouse erzielt Rekordpreis

"Amy Winehouse Foundation"

Familie gründet Stiftung für Kinder und Jugendliche

Mitch Winehouse zu Amys Tod

Blake Fielder-Civil trifft keine Schuld

Amy Winehouse

Vater Mitch gibt Psychopharmaka Schuld an ihrem Tod

Nach Tod von Amy Winehouse

Vater erleichtert über Obduktionsergebnis

Tod von Amy Winehouse

Haus geplündert, Songs weg

Duett mit Tony Bennett

Neue Single von Amy Winehouse für guten Zweck

Hochzeitspläne mit Freund Reg Traviss

Amy Winehouse soll heimlich verlobt gewesen sein

Amy Winehouse

Vater Mitch verschenkt Amys Kleidung an Fans

Vater der Sängerin

Amy Winehouse hatte die Drogensucht besiegt

Abschied von Amy Winehouse

"Gute Nacht, mein Engel"

Von Jens Maier

Trauer in London

Ansturm auf die Songs von Amy Winehouse

Tod mit 27 Jahren

Woran starb Amy Winehouse?

Amy Winehouse

Die Königin der Skandale

Amy Winehouse

"Hör auf mit den Drogen oder du stirbst"

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(