HOME

Tod von Peaches Geldof: Polizei bestätigt Heroinkonsum des It-Girls

Peaches Geldof hat vor ihrem Tod Heroin genommen. Ihr Ehemann hatte Anfang April die Leiche der erst 25-Jährigen gefunden, ihr Vater hatte sie identifiziert. Waren die Drogen auch die Todesursache?

Die gerichtliche Untersuchung nach dem Tod von Peaches Geldof war kurz, brachte aber traurige Details ans Licht. In der englischen Grafschaft Kent bestätigte die Polizei am Donnerstagnachmittag die Vermutungen, dass Drogen für ihren Tod wahrscheinlich zumindest mitverantwortlich waren: Die 25-Jährige habe vor ihrem Tod Heroin genommen: "Der Heroinkonsum kurz zuvor und die festgestellte Menge haben wahrscheinlich eine Rolle bei ihrem Tod gespielt", sagte ein Ermittler. Für eine endgültige Aussage über die Todesursache seien noch weitere Tests nötig.

Geldofs Ehemann Tom Cohen hatte das It-Girl am 7. April tot in ihrem gemeinsamen Haus in Kent auf dem Bett liegend aufgefunden. Er hatte das Anwesen zusammen mit seiner Mutter betreten, im Glauben, Peaches schlafe noch. Ihr Vater Bob Geldof hat ihre Leiche später identifiziert.

Peaches hatte Pläne fürs nächste Wochenende

Laut Polizei war Peaches von Samstagnachmittag bis Sonntagmorgen, nur einige Stunden vor ihrem Tod, wahrscheinlich alleine zu Hause. In dieser Zeit habe sie mit Familie und Freunden telefoniert. Diese sagten laut Polizei aus, Peaches habe ganz normal und bei Sinnen gewirkt und sogar Pläne fürs nächste Wochenende gemacht: Sie wollte einen Ausflug mit ihren beiden Söhnen machen. Es habe keinen Grund zur Sorge gegeben.

Medienberichten zufolge wurden keine Drogen im Haus entdeckt. Peaches hinterlässt neben ihrem Mann auch zwei Söhne im Alter von elf und 23 Monaten. Ihre Mutter Paula Yates war im Jahr 2000 an Heroin gestorben.

Katie Hind, Redakteurin des Magazins "Sunday People" fürchtet unfaire Urteile der Bevölkerung nach dem Tod der jungen Mutter. "Über ihren tragischen Tod wird noch einige Wochen lang gesprochen werden", äußerte Hind gegenüber dem britischen Magazin "Mirror". "Ich bin sicher, dass etwa ihre Fähigkeiten als Mutter in Frage gestellt werden." Außerdem würden sicherlich Vergleiche gezogen zwischen Peaches und deren Mutter, die starb, als Peaches elf Jahre alt war. "Aber Peaches wollte nicht sterben", so Hind, "sie wollte nicht, dass ihre Söhne ohne ihre Mami aufwachsen, doch das Leben war für sie offenbar ebenfalls ein Kampf. Hoffentlich ruht sie nun in Frieden."

jen
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(