HOME

Unfall: Tom Cruise fast enthauptet

Bei den Dreharbeiten zu "Last Samurai" in Neuseeland entging Cruise nur knapp dem Tod. In einem Interview erzählte er, er sei fast mit einem Schwert enthauptet worden.

Hollywoodstar Tom Cruise (41) stellt an diesem Montag seinen neuen Film "Last Samurai" in Berlin vor. Nach der Europapremiere im Sony-Center am Potsdamer Platz wird der Film am Donnerstag (8.1.) bundesweit in die Kinos kommen. Cruise spielt in dem historischen Abenteuerfilm einen Veteranen des amerikanischen Bürgerkriegs, der japanische Soldaten ausbildet. Im Japan des 19. Jahrhunderts trifft er auf Samurai-Krieger und gewinnt durch diese seine Selbstachtung zurück. Cruise war bereits zu den Premieren seiner beiden vorangegangenen Filme, "Minority Report" und "Vanilla Sky", in die deutsche Hauptstadt gekommen.

Knapp dem Tod entronnen

Bei den Dreharbeiten zu "Last Samurai" in Neuseeland entging Cruise nur knapp dem Tod. Bei einem Schwertkampf wäre er wegen eines defekten mechanischen Pferdes fast enthauptet worden, sagte der Schauspieler der Zeitschrift "TV Movie". Dass er den Zwischenfall lebend überstand, habe er dem japanischen Schwertkämpfer Hiroyuki Sanada zu verdanken. "Er konnte sein Schwert gut zwei Zentimeter vor meinem Nacken stoppen", sagte Cruise.

DPA