VG-Wort Pixel

Unfall von George Michael Polizei nimmt Ermittlungen nach Autosturz auf


Wie kann ein Mann bei Tempo 110 aus dem Auto fallen? Während sich Popstar George Michael im Krankenhaus von seinem schweren Sturz erholt, versucht die Polizei, die Ereignisse zu rekonstruieren.

Nach dem rätselhaften Sturz aus dem Auto bei voller Fahrt kommen polizeiliche Ermittlungen auf Popstar George Michael zu. Wie die britische Zeitung "Daily Mirror" am Mittwoch berichtet, seien die zuständigen Beamten gewillt, den Ursachen des Vorfalls auf den Grund zu gehen. Bislang habe allerdings noch niemand mit dem 49-Jährigen gesprochen, wie die Zeitung aus Polizeikreisen erfuhr. Es wurde allerdings betont, dass der Vorfall "noch lange nicht zu den Akten gelegt" werde. Ein Kolumnist des Magazins "Autocar" bestätigte der "Daily Mail", dass es erhebliche Mühe koste, die Autotür eines Range Rovers bei über 100 Kilometer pro Stunde zu öffnen.

Michael befindet sich unterdessen weiter zur Beobachtung im Krankenhaus. Es handle sich dabei lediglich um eine Vorsichtsmaßnahme, sagte die Sprecherin des Briten am Dienstag dem Sender BBC. Er freue sich schon darauf, bald entlassen zu werden. Michael habe bei dem Unfall am vergangenen Donnerstag leichte Schnittwunden und blaue Flecken am Kopf abbekommen, sonst gehe es ihm gut.

Nicht der erste Vorfall

Der Sänger war als Beifahrer in seinem silbernen Range Rover auf der Autobahn M1 in der englischen Grafschaft Hertfordshire unterwegs gewesen. Nach Angaben der Rettungskräfte lag er bei deren Eintreffen auf der Fahrbahn, war aber bei vollem Bewusstsein. Die Polizei erklärte, das Auto sei nicht beschädigt und es sei auch kein weiteres Fahrzeug beteiligt gewesen. Augenzeugen behaupteten, Michael habe während der Fahrt die Tür geöffnet und sei dabei aus dem Wagen gefallen.

Erst vor drei Jahren war Michael mit Cannabis im Blut Auto gefahren und in das Schaufenster eines Fotogeschäfts im Norden Londons gekracht. Dafür musste er für acht Wochen in Haft und verlor für fünf Jahre seinen Führerschein. 2007 blockierte er mit seinem Wagen eine Londoner Kreuzung. Nach eigenen Angaben war er wegen Medikamenteneinnahme fahruntüchtig.

jwi/Bang/DPA DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker