VG-Wort Pixel

Unterhaltsklage Linda Evangelista fordert 32.000 Euro im Monat


120.000 Euro für Chauffeure, 56.000 Euro fürs Kindermädchen. Linda Evangelista lässt ihren vierjährigen Sohn ein teures Leben führen. Das bekommt jetzt auch der Vater zu spüren: Das Model fordert 32.000 Euro Unterhalt von Luxus-Erbe François-Henri Pinault.

Was Kinder eben so brauchen: Top-Model Linda Evangelista fordert vom Vater ihres Sohnes Augustin, François-Henri Pinault, 32.000 Euro Unterhalt im Monat, berichtet die "New York Post". "Das wäre vermutlich die höchste Unterhaltszahlung in der Geschichte des Familiengerichts", wird Richter Matthew Troy von dem Blatt zitiert.

Evangelista hatte nach der Geburt die Identität des Vaters zunächst geheim gehalten. Im vergangenen Monat reichte sie jedoch die Unterhaltsklage ein und nennt darin François-Henri Pinault als Vater. Der Franzose stammt aus einer Milliardärsfamilie und ist Geschäftsführer der Luxus-Firma PPR, zu der Labels wie Bottega Veneta, Yves Saint Laurent und Gucci gehören. Er ist mit der Schauspielerin Salma Hayek verheiratet, mit der er eine dreijährige Tochter hat.

Pinault und Evangelista sollen sich im kommenden Monat vor Gericht gegenüberstehen. Laut "New York Post" argumentiert Evangelistas Anwalt William Beslow, dass Pinault seine Tochter Valentina Paloma mit Geschenken überhäufe und ein Anwesen in Los Angeles für sie kaufe, Sohn Augustin aber nicht die gleiche Behandlung erfahre. "Er lehnt sich einfach zurück und zahlt gar nichts", erklärte Beslow demnach vor Gericht.

Evangelista will mit der Unterhaltssumme unter anderem Gehaltskosten für mehrere Kindermädchen und Fahrer für ihren Sohn bezahlen. Pinaults Anwälte hinterfragten laut "New York Post", warum Evangelista für über 120.000 Euro im Jahr ehemalige Polizisten als Chauffeure beschäftigt. Sie können demnach auch nicht nachvollziehen, warum das Model 56.000 Euro im Jahr für ein Kindermädchen ausgeben will. "Sie hat ausgesagt, dass sie 24 Stunden am Tag ein Kindermädchen benötigt, weil sie nicht mit dem Kind allein sein möchte", wird Pinault-Anwalt David Aaronson zitiert. Evangelista besitze über 5,5 Millionen Euro und habe alleine im vergangenen Jahr 1,2 Millionen Euro verdient, so Aaronson weiter.

Das Model selbst musste in der Anhörung offenbar auch zu ihrern Arbeitsgewohnheiten Auskunft geben. "An Tagen, an denen ich nicht arbeite, arbeite ich an meinem Image", zitiert die "New York Post" Evangelista. Sie müsse ins Fitnessstudio und zu Schönheitsbehandlungen. "Ich bereite mich intensiv auf meinen nächsten Job vor und muss mein Image pflegen wie ein Sportler." Sollte der Unterhalt so hoch ausfallen wie gefordert, kann sich die Kanadierin dann ja möglicherweise etwas entspannen.

cjf/Cover Media Cover Media

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker