HOME

US-Schauspielerin unter Verdacht: Lindsay Lohan hat wieder Stress mit der Polizei

Nach einer Party in Hollywood verschwanden teure Uhren und Sonnenbrillen aus dem Haus des Gastgebers. Der glaubt, Lindsay Lohan kennt die Diebe und hat etwas mit der Sache zu tun.

Von Frank Siering, Los Angeles

Es kehrt einfach keine Ruhe ein ins Leben von US-Schauspielerin Lindsay Lohan. Jetzt erhebt ein Hausbesitzer aus Hollywood schwere Vorwürfe gegen die 26-jährige Skandalnudel.

Lohan war am Wochenende zu einer privaten Party in die Hollywood Hills eingeladen. Sie kam, sie feierte - und wollte in den frühen Morgenstunden mit ihrem Bruder Cody wieder verschwinden. Doch dann entdeckte der Hausbesitzer, dass einige seiner teuren Uhren sowie Teile seiner Sonnenbrillen-Sammlung fehlten.

Hat Lohan die Diebe zur Party mitgebracht?

Der bislang unbekannte Gastgeber verlangte von allen anwesenden Gästen, solange zu bleiben, bis die Polizei vor Ort erscheinen würde. Lohan soll nach Eintreffen der Polizei, so berichtet das Klatschportal TMZ, gefragt haben, ob sie verdächtigt werde. Als die Beamten das verneinten, sei sie ohne eine weitere Erklärung davongebraust. Der Partyveranstalter erstattete Anzeige gegen Unbekannt und gab zu Protokoll, dass Lohan den oder die Diebe ins Haus eingeladen habe. Dieser Vorwurf war Grund genug für die ermittelnden Beamten, Lohan doch noch einmal zum Interview vorzuladen. Die Polizei besuchte Lohan bei ihr zu Hause.

Skandal-Lindsay kooperiert mit der Polizei

Lohan, die sofort über ihr Management mitteilen ließ, dass sie "absolut gar nichts mit dem angeblichen Diebstahl zu tun habe", fügte sich und ließ die Beamten unter "voller Kooperation" ins Haus. Dort wiederholte sie noch einmal, dass sie mit einem möglichen Diebstahl nichts zu tun habe. Noch ist unbekannt, ob Lohan die Identität der beiden mitgebrachten Gäste preisgeben musste und ob die Polizei plant, die Männer möglicherweise in dieser Angelegenheit zu befragen. Fest steht, dass Lohan kurz nach dem Stelldichein mit der Polizei den direkten Weg zum Flughafen wählte, um ihre Mutter Dina in New York zu besuchen.

Probleme wegen Diebstahls nicht neu

Zur Erinnerung: Lohan hatte schon einmal großen Ärger wegen Schmuck. Im Mai 2011 hatte sie den Diebstahl einer Halskette gestanden.

Sie verstieß außerdem gegen frühere Bewährungsauflagen wegen Alkohol- und Drogenvergehen und musste deshalb mehrere Wochen Hausarrest absitzen und im Leichenschauhaus von Los Angeles Sozialstunden leisten.

Im November saß sie sogar einige Stunden im Knast. Im März wurde Lohan von ihren Bewährungsauflagen befreit. Jetzt könnte sie wegen möglicher Beihilfe zum Diebstahl erneut ernsthaft mit dem Gesetz in Konflikt geraten.

Themen in diesem Artikel