VG-Wort Pixel

Video zeigt vermeintliche Sex-Attacken Tiger-Dompteur Roy soll Krankenpfleger belästigt haben


Der einstige Tiger-Dompteur Roy Horn soll mehrere Krankenpfleger belästigt haben. Die Übergriffe wurden aufgezeichnet und werden zum Verkauf angeboten.
Von Frank Siering, Los Angeles

Lange Zeit war es still um Siegfried & Roy. Das Dompteur-Paar aus Las Vegas schien nach dem abrupten Ende ihrer Tiger-Show im Mirage Resort & Casino ein ruhiges und zufriedenes Leben in der Wüstenmetropole zu führen.

Bis jetzt. Ein in Los Angeles aufgetauchtes "Sex-Tape" sorgt plötzlich für Aufregung. Darin sei zu sehen, so berichtet das Online-Portal TMZ.com, wie Roy Horn mehrere Krankenpfleger sexuell belästigt habe.

Das Video, Redaktionsmitglieder von TMZ wollen es begutachtet haben, werde demnach von ominösen Quellen diversen Medien zum Verkauf angeboten.

Anwälte wollen gegen Vorwürfe vorgehen

Ein Umstand, den Horn mit Vehemenz bekämpfen will. Am Donnerstag drohte der 67-Jährige Raubtier-Experte, der nach einem Angriff von einem seiner weißen Tiger im Jahr 2003 so schwer verletzt wurde, dass er seine Show einstellen musste, mit "vollem juristischen Feuerwerk gegen diese Vorwürfe vorzugehen", sollte das Video nicht umgehend an ihn ausgehändigt werden.

Die Aufzeichnungen zeigen angeblich Roy, wie er versucht einen Pfleger zu küssen, wie er nach den Penissen von zwei weiteren Physiotherapeuten greift und einem in die Brustwarze kneift. Damit aber nicht genug. Sollten die Aufnahmen tatsächlich authentisch sein, ein Umstand, der von einem unabhängigen Sachverständigen erst noch bestätigt werden muss, zeigen sie Horn, wie er einem Pfleger mit der Hand über den Hintern fährt, und einen anderen mit einem Sauerstoffschlauch schlägt.

Roy Horn wollte während Krankenpflege gefilmt werden

Hinter den Aufnahmen, so vermutet das Anwaltsteam von Horn, stehe einer der Krankenpfleger, der sich lange Zeit um Horn gekümmert hatte. In einem Schreiben der Horn-Anwälte wird auch bestätigt, dass die Krankenpfleger vor der Anstellung eine Schweigepflicht-Erklärung unterschrieben haben sollen. Das Filmen von Horn bei der Physiotherapie sei demnach verboten gewesen.

Dieser Umstand scheint insofern interessant zu sein, vermutet zumindest TMZ, weil es angeblich Roy selbst war, der verlangt hatte, dass er während der Krankenpflege aufgezeichnet werden sollte. Angeblich hatte der in Nordenham geborene Künstler Angst, dass er von einigen Pflegern bestohlen werde.

Aufnahmen sind angeblich von 2010

Horns Partner Siegfried Fischbacher hat sich bisher zu den Aufnahmen noch nicht geäußert. Angeblich ist er auf den Bändern auch nicht zu sehen.

Interessant bleibt auch die Frage, warum die Vorwürfe gegen Horn gerade jetzt an die Oberfläche kommen. Immerhin seien die Aufnahmen angeblich schon 2010 aufgezeichnet worden.

Einige Medienvertreter in Los Angeles vermuten, dass die jüngsten Sex-Schlagzeilen um John Travolta etwas damit zu tun haben können. "Da riecht einer das schnelle Geld, deshalb verbreiten sie jetzt das Video durch die Gegend", so eine anonyme Quelle aus dem Umfeld von Siegfried & Roy.


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker