VG-Wort Pixel

Zickenkrieg in Hollywood Lindsay Lohan zwitschert gegen Amanda Bynes


Fahrerflucht, Drogenmissbrauch, Alkohol am Steuer: Mit dem Gesetz nehmen es beide US-Schauspielerinnen nicht so genau. Doch dass Lohan dafür härter bestraft wird, passt ihr gar nicht in den Kram.

Das Leben kann echt ungerecht sein: Während die ehemalige "Disney"-Darstellerin Lindsay Lohan ("Ein Zwilling kommt selten allein") in den vergangenen Jahren mehrfach wegen Trunkenheit am Steuer im Gefängnis landete und Sozialdienst ableisten musste, ist ihre nur wenige Monate ältere Kollegin - Nickelodeon-Star Amanda Bynes - trotz derselben Vergehen bisher ungeschoren davongekommen.

Ihrem Unmut machte Lohan jetzt via Twitter Luft: "Warum musste ich ins Gefängnis und ein Nickelodeon-Star wurde bisher nicht bestraft?", zwitschert sie dort. Gleichzeitig betont sie jedoch, ihre Vergangenheit nicht ungeschehen machen zu wollen: "Dies sind die Momente, in denen ich meine Lebenserfahrungen zu schätzen weiß - dass ich ohne Reue lebe und dass Disney mich als Schauspielerin unterstützt hat."

Die 26-Jährige wurde erstmals 2007 unter Alkoholeinfluss beim Autofahren erwischt. Ihre Bewährungsphase endete aufgrund zahlreicher Vergehen, die in den späteren Jahren folgten, jedoch erst im März dieses Jahres. Bynes soll in diesem Jahr indes mehrmals Fahrerflucht begangen haben und außerdem unter Einfluss von Drogen und Alkohol Auto gefahren sein. Obwohl ihr im August die Fahrerlaubnis entzogen wurde, erwischte man sie am Wochenende wieder am Steuer, woraufhin ihr Fahrzeug beschlagnahmt wurde. Obwohl sie bisher keine Konsequenzen für ihre Vergehen tragen musste, heißt es, dass der amerikanischen Schauspielerin ein Jahr Haft droht.

nw/Bang

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker