HOME

Zum Filmstart "Der Nächste, bitte!": Diane Kruger hat einen mysteriösen Stalker

Pünktlich zum Filmstart von der "Der Nächste, bitte" wartet Diane Kruger mit einer Gruselgeschichte auf. Ein Stalker schicke ihr seit Jahren "Spielzeug-Panzer oder irgendwelche erotischen Hefte".

Schauspielerin Diane Kruger hat einen Stalker. In einem Interview mit der Regionalzeitung "Nordkurier" verriet die 36-Jährige, dass der Mann ihr seit Jahren wirre Briefe schreibe: "Es gibt einen verrückten Fan, einen vermutlich älteren Franzosen, der mir ständig Spielzeug-Panzer oder irgendwelche erotischen Hefte schickt."

"Er nennt mich 'Die Kaiserin'. [...] Er schreibt seit etwa fünf Jahren regelmäßig an meine Agentur." Besonders erschreckend sei die Übersendung einer Spielfigur von Marie Antoinette gewesen. Die Figur sei mit den Worten "Schön, aber gefährlich" beschriftet gewesen. "Das ist schon gruslig", so Kruger.

Kruger lebt sowohl in Paris als auch in Los Angeles. "Ich fühle mich in Europa mehr zu Hause als in Amerika. Ich glaube, ich werde mein Leben lang einen Fuß in Amerika und einen in Europa haben. 'Zuhause' ist für mich Paris."

Durch ihre Dreharbeiten ist die Blondine viel unterwegs und schreckt dabei auch nicht vor langen Flugreisen zurück, um ihren Freund Joshua Jackson sehen zu können. "Während der Dreharbeiten zu 'Der Nächste, bitte!' bin ich zum Beispiel von Kenia nach Vancouver geflogen. Zwanzig Flugstunden, um genau 46 Stunden da zu sein. Und dann ging es weiter nach Moskau."

"Der Nächste, bitte!" startet am 21. März in den deutschen Kinos.

steh/bang
Themen in diesem Artikel