VG-Wort Pixel

Britische Königsfamilie Gerichtsprozess von Herzogin Meghan: Sie fühlt sich von den Royals im Stich gelassen

Sehen Sie im Video: Gerichtsprozess von Herzogin Meghan: Sie fühlt sich von den Royals im Stich gelassen. Herzogin Meghan hatte in den letzten Jahren mit vielen Unwahrheiten in englischen Boulevardzeitungen zu kämpfen. Falsche Medienberichte während der Schwangerschaft machten ihr besonders zu schaffen. Zudem wurden Auszüge aus einem Brief von Meghan an ihren Vater veröffentlicht.  Nun verklagt sie die Zeitungen "Mail on Sunday" und "Mail Online" sowie den Verlag "Associated Newspapers". Die Verletzung ihrer Privatsphäre durch die Medien, gehört zu den Hauptgründen für den Rückzug aus dem britischen Königshaus. Meghan fühlte sich von Seiten der Königsfamilie nie geschützt. Ihr sei es verboten worden, sich gegen die Negativpresse zu wehren. Auf Anfrage der verklagten Zeitung "Mail on Sunday", sagt der Palast zu Meghans Anschuldigung: Kein Kommentar. Ob Herzogin Meghan so den Graben zur Familie Windsor weiter vertieft, bleibt abzuwarten. 
Mehr
Herzogin Meghan hatte in den letzten Jahren mit Gerüchten und Unwahrheiten zu kämpfen. Ihr sei es vom Palast verboten worden, sich gegen die Negativ-Presse zu wehren. Nun hat Meghan vor einem Londoner Gericht einen Prozess gegen die britische Presse eröffnet.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker