VG-Wort Pixel

SATC-Nachfolger "And Just Like That" Carrie Bradshaw im Billigkleid? Warum dieses Outfit für Verwirrung sorgt

Sarah Jessica Parker und Cynthia Nixon
Sarah Jessica Parker (l.) und Cynthia Nixon bei den Dreharbeiten zu "And Just Like That" in New York
© Imago Images
Sarah Jessica Parker ist zurück in ihrer Paraderolle: In New York dreht die 56-Jährige derzeit die Fortsetzung der Serie "Sex and the City". Für Diskussionen sorgte dabei ein Outfit der Schauspielerin.

In New York finden derzeit die Dreharbeiten für die Fortsetzung von "Sex and the City" statt. Die neue Serie trägt den Namen "And Just Like That" und soll zunächst eine Staffel mit zehn Episoden umfassen. Fans freuen sich nicht nur auf ein Wiedersehen mit den drei Hauptdarstellerinnen Sarah Jessica Parker, Cynthia Nixon und Kristin Davis, sondern auch auf modische Inspiration. Immerhin trugen die – oft extravaganten und teuren – Outfits maßgeblich zum Erfolg der Reihe bei. Gerade die Looks von Schauspielerin Parker, die Autorin Carrie Bradshaw verkörpert, werden besonders genau analysiert.

Ein Kleid, das die 56-Jährige bereits Ende Juli und nun erneut bei den Dreharbeiten trug, sorgt allerdings für Verwirrung. Es handelt sich um ein beigefarbenes Modell mit Paisley-Muster. Die Betreiberin des Instagram-Kanals "Just Like That Closet" behauptete, das Modell sei von der Bekleidungskette Forever 21.

Stilikone Carrie Bradshaw im Kleid einer Billigmarke?

Über 80.000 Menschen folgen der Seite, die von der 23-jährigen Ukrainerin Victoria Bazalinchuk ins Leben gerufen wurde. Sie hat sich zum Ziel gesetzt, die Looks aus der Serie zum Nachstylen anzubieten. Selbst Schauspielerin Sarah Jessica Parker wurde auf den Kanal aufmerksam, erzählte Bazalinchuk der "New York Post".

Dass Stilikone Carrie Bradshaw ein Kleid der Billigmarke Forever 21 kaufen würde, wollten viele Follower nicht glauben. "Erst war Carrie stylish und sexy und nun altbacken?", fragte eine Userin. Eine andere kommentierte: "Carrie würde das niemals tragen." Oder auch: "Ich hasse diese Outfits. Das ist nicht mal annähernd die Liga, die es vorher war."

Tatsächlich fehlt eine Person, die "Sex and the City" zum Erfolg verhalf: Stylistin Patricia Field. Die Amerikanerin ist bei der Fortsetzung "And Just Like That" nicht mehr dabei, kümmert sich stattdessen um die Outfits der erfolgreichen Netflix-Serie "Emily in Paris".

Am Ende war der Wirbel um ein mögliches Billig-Kleid von Forever 21 ganz umsonst, denn das Outfit stammt von der US-Marke Raga, wie die Designer auf Instagram verkündeten. Das Label ist zwar hochwertiger als Forever 21, aber nicht mit den Accessoires zu vergleichen, die Sarah Jessica Parker trägt: eine Tasche von Balenciaga und Sandalen von Terry de Havilland. Am Ende bleibt sich Carrie Bradshaw eben doch treu.

jum

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker