VG-Wort Pixel

Lindsey Vonn Ex-Skistar setzt Zeichen gegen Body Shaming

Lindsey Vonn geht gegen Body Shaming im Netz vor.
Lindsey Vonn geht gegen Body Shaming im Netz vor.
© Kathy Hutchins/Shutterstock.com
Ex-Skistar Lindsey Vonn ist die Anfeindungen bei Instagram leid. Sie setzt mit ihrem starken Körper ein Zeichen gegen Body Shaming.

Ex-Skirennläuferin Lindsey Vonn (36) ist nach ihrem Karriereende im Februar 2019 noch immer in Topform. Ein wenig Cellulite hier, kleine Makel dort, das stört sie nicht. Im Gegenteil: Unbearbeitet landen ihre Fotos im Bikini bei Instagram. Was für jede Menge Bewunderung und Dankbarkeit sorgt, erfährt auf der anderen Seite aber auch Anfeindungen. Vonn berichtet in ihrem jüngsten Post von "rücksichtslosen Kommentaren und Medienberichten, die meinen Körper zerfleischen", die ihr durchaus wehtun würden. Damit soll nun Schluss sein.

"Ich bin 100 Prozent natürlich"

Die US-Amerikanerin macht deutlich: "Ich bin ein normaler Mensch. Manchmal sitze ich krumm da, mein Bauch wölbt sich, meine Cellulite kommt auf meinem Hintern zum Vorschein oder ich fülle mein Bikinioberteil nicht richtig aus." Dazu veröffentlichte sie mehrere Bilder, die eben genau jene Momente festhalten. Dennoch lässt sich Vonn von den Negativstimmen nicht herunterziehen. "Ich erinnere mich immer daran, wie mein Körper mir geholfen hat, erstaunliche Dinge in meinem Leben zu erreichen, und ich bin stolz darauf, wie stark ich bin."

Für die 36-Jährige sei es "völlig in Ordnung", keine Size Zero zu tragen. "Ich bin 100 Prozent natürlich und 100 Prozent Lindsey", schreibt sie.

SpotOnNews

Wissenscommunity


Newsticker